NACHRICHTEN
03/06/2018 10:46 CEST | Aktualisiert 03/06/2018 13:55 CEST

Böhmermann wirft AfD-Jugend vor, Nazi-Logo zu kopieren

Es ist offensichtlich.

  • Jan Böhmermann vergleicht auf Twitter das Logo der SA, der Sturmabteilung der NSDAP, mit dem Logo der Jungen Alternative (JA). 
  • Tatsächlich fällt auf: Die Logos sehen sich erschreckend ähnlich. 
  • Im Video oben seht ihr, dass die AfD-Spitze die Nazi-Vergangenheit Deutschlands auf die leichte Schulter nimmt.

Entertainer Jan Böhmermann hat eine Entdeckung gemacht, die alles andere als unterhaltsam ist.

Auf seinem Twitter-Account postete Böhmermann nebeneinander das Logo der AfD-Jugend Junge Alternative und das Logo der SA, der Sturmabteilung der NSDAP.

Mit der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei beherrschte Adolf Hitler in der Zeit des Nationalsozialismus zwischen 1933 und 1945 Deutschland.

Unübersehbar ist: Die beiden Logos sehen sich durchaus ähnlich. Beide bestehen aus einem Kreis, in dem ein A mitsamt eines Pfeils, beziehungsweise Hakens, zu sehen ist. 

Böhmermann wirft den Rechtspopulisten Kalkül vor.

“Das ist weder Satire, noch Zufall, noch Dummheit, noch Provokation: Das muss man nicht erklären, das ist genau so gemeint!”, schreibt Böhmermann in seinem Tweet. 

“Ein einziger Vogelschiss dieser ganze erbärmliche Haufen.”

Und setzt in einem weiteren spöttisch nach: “Sicherlich ist der Praktikant beim Logodesign 6 Stunden lang auf der Maus ausgerutscht. Weil hat alles nix mit nix zu tun. Ein einziger Vogelschiss dieser ganze erbärmliche Haufen.”

Mit dem letzten Satz spielt Böhmermann auf die Aussage des AfD-Politikers Alexander Gaulands an, der beim Bundeskongress der Jungen Alternative sagte, Hitler und die Nazis seien “nur ein Vogelschiss in über tausend Jahren erfolgreicher deutscher Geschichte” gewesen. 

Ein anderer Nutzer vermutet, dass auch das Logo der neurechten Identitären Bewegung an dem NSDAP-Logo orientiert ist.

Auch hier besteht eine leicht erkennbare Ähnlichkeit. Das Logo basiert auf einem Kreis mit einem Dreieck, das an das “A” der Sturmabteilung erinnert. 

(lp)