LIFESTYLE
13/06/2018 17:31 CEST | Aktualisiert 13/06/2018 17:59 CEST

"Meine Freundin will nie Sex": Mann erklärt, wieso er bleibt

Marian hat trotz des sexuellen Desinteresses seiner Freundin nie ernsthaft an seiner Beziehung gezweifelt.

www.davingphotography.com via Getty Images
Marian und seine Freundin führen seit fünf Jahren eine Beziehung, die ohne Sex auskommt. (Symbolbild)
  • Marian ist seit fünf Jahren mit seiner Freundin in einer Beziehung – fast komplett ohne Sex.
  • Denn sie ist asexuell und hat kein körperliches Verlangen. 

Über ein Online-Dating-Portal lernten sich Marian und Nina vor knapp fünf Jahren kennen. Die beiden schrieben über Hobbys, ihren Beruf und schließlich ihre Meinung zu gesellschaftlichen Themen. Damals absolvierte Marian ein Freiwilliges Soziales Jahr in einem Altenheim und Nina stand kurz vor ihrer Ausbildung zur Erzieherin.

Ein ganz normales Dating-Verhalten. Ein ganz normales Paar. Doch als Marian Nina näher kennenlernte, wurde klar, dass nicht alles ganz alltäglich war.

Gegenüber “Focus Online” erzählt Marian ihre ungewöhnliche Liebesgeschichte. Das Paar sei sich schnell durch persönliche Gespräche nähergekommen. „Ich hatte übrigens noch keinen Freund“, sagte sie auf einmal zu ihm. Marian gefiel das.

Mehr zum Thema: Wisch und weg - wieso ich die Frau meines Lebens nicht über das Internet kennenlernen will

Ein Faktor belastete ihre Beziehung – sie hatten keinen Sex

Die beiden hätten sich schnell ineinander verliebt, doch nach ihrem ersten Sex im betrunkenen Zustand, sei kein weiteres Mal gefolgt.

Natürlich fragte Marian sich, woran das liegen konnte. Er dachte an gesundheitliche Gründe, die Pille oder vielleicht schlicht und einfach Schüchternheit?

Irgendwann kamen für Marian die Selbstzweifel dazu: “Fand sie mich in Wirklichkeit vielleicht doch nicht so toll?” Er sei unsicher geworden und gereizt, sodass sie sich oft stritten, beschreibt er gegenüber “Focus Online“ weiter.

Marian konnte sich das sexuelle Desinteresse seiner Freundin einfach nicht erklären. Erst als er den Auftrag bekam, eine Website zum Thema Asexualität zu bauen, wurde ihm klar, dass Ninas Unlust keine seelischen oder körperlichen Gründe hatte.

Mehr zum Thema: Wie ich herausgefunden habe, dass ich asexuell bin

Asexualität als sexuelle Orientierung

Menschen, die keine Lust auf Sex haben, sich von niemandem sexuell angezogen fühlen und sich selbst nicht befriedigen, gelten als asexuell. Es ist jedoch kein wissenschaftlich definierter Begriff, sondern vor allem durch die Menschen geprägt, die sich dem zugehörig fühlen.

Das bedeutet auch nicht, dass Asexuelle keinen Sex haben oder sich nicht selbst befriedigen. Sie haben nur kein besonderes Bedürfnis danach.

So geht es auch Nina. Wie die meisten anderen Menschen wünschte sie sich trotzdem eine Beziehung und hatte in Marian nun den Partner gefunden, den sie liebt. Sie träumt sogar davon, Kinder zu bekommen. Am liebsten ein Junge und ein Mädchen.

“Allein das Wissen darum, wie häufig Asexualität ist, hilft im Umgang mit den vielen einsamen Momenten”, erklärt Marian.

Sie würden jetzt seit fünf Jahren einen Weg suchen, ihre Beziehung mit nur ganz wenig Sex zu führen. Das funktioniere mal gut, mal nicht so gut, so der Webdesigner. “Aber ohne je wirklich an uns zu zweifeln.”