LIFE
16/11/2018 13:53 CET

Wenn euer Lebenslauf diese Länge hat, habt ihr bessere Chancen auf einen Job

Der Mythos, dass lange Lebensläufe nur überflogen werden, ist widerlegt.

Pattanaphong Khuankaew via Getty Images
Das Ergebnis war eindeutig – die Personaler waren eher dazu bereit, die Bewerber mit den zweiseitigen Lebensläufen einzustellen.
  • Viele Experten behaupten, dass der Lebenslauf für eine Bewerbung nur eine Seite haben sollte.
  • Eine neue Studie zeigt, dass zweiseitige Lebensläufe die Chancen wesentlich erhöhen, zum Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.

Der Lebenslauf wird bei einer Bewerbung auf einen Job in der Regel von den Personalern als erstes gelesen. Eine weitverbreitete Meinung ist,dass der Lebenslauf nur eine Seite lang sein soll.

Eine neue Studie zeigt jedoch, dass diese Regel falsch sein soll – und somit auch die Chancen auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch reduziert.

► Offenbar werden zweiseitige Lebensläufe doppelt so sehr bevorzugt wie einseitige.

Mehr zum Thema: Das ist der größte Fehler, den ihr in einem Bewerbungsgespräch machen könnt

Das Ergebnis war eindeutig

Im Rahmen eines Experiments präsentierte die Karriereberatung ResumeGo insgesamt 482 Vorgesetzten, Führungskräften und Personalleitern fast 20.000 Lebensläufe. Darunter waren sowohl einseitige wie auch zweiseitige Dokumente, die für das simulierte Bewerbungsverfahren erstellt wurden.

Die Vorgesetzten sollten die Lebensläufe beurteilen und dann entscheiden, welcher Bewerber am besten für die ausgeschriebene Stelle geeignet sei.

► Das Ergebnis war eindeutig – die Personaler wären eher dazu bereit, die Bewerber mit den zweiseitigen Lebensläufen einzustellen.

Von den 7712 Bewerbern, die sie einstellen würden, hatten 5375 Personen einen zweiseitigen und nur 2337 einen einseitigen Lebenslauf.

Mehr zum Thema: Erfolgreiche Unternehmerin erklärt: “Diese eine Sache machen alle guten Bewerber”

Ergebnisse widerlegen den Mythos

Auch überraschend ist, dass je höher die Position, desto größer waren auch die Chancen mit einem zweiseitigen Lebenslauf.

► Berufsanfänger mit einem zweiseitigen Lebenslauf wurden rund 1,4 Mal häufiger genommen.

► Bei einer mittleren Position waren Vorgesetzte schon 2,6 Mal eher bereit.

► Für eine Position im Management stiegen die Chancen sogar um das 2,9-fache.

“Während die überwältigende Mehrheit von Karriereexperten damit argumentiert, dass ein zweiseitiger Lebenslauf niemals verwendet werden sollte — solange ein Jobsuchender nicht jahrelang verschiedene Vollzeitstellen absolviert und damit entsprechend viel Arbeitserfahrung bei verschiedenen Firmen gesammelt hat — zeigen unsere Ergebnisse das Gegenteil“, schreibt Peter Yang, der Vorsitzende von ResumeGo in einem Statement.

Mehr zum Thema:Experte: So bekommt ihr den Job trotz fehlender Qualifikationen

Personaler beschäftigen sich länger mit dem Bewerber

Zweiseitige Lebensläufe sehen also nicht nur besser aus, sondern sie bringen die Vorgesetzten auch dazu, sich länger mit ihnen beschäftigen. Das widerlegt auch den Mythos, dass längere Lebensläufe nur überflogen werden.

► Die Personaler verbrachten durchschnittlich vier Minuten und fünf Sekunden mit zweiseitigen Lebensläufen und mit einseitigen nur zwei Minuten und 24 Sekunden

Yang merkt aber dennoch an, dass die Kandidaten wussten, dass die Zeit gemessen wird – daher sei es natürlich fraglich, in wie weit die Simulation die Wirklichkeit abbildet.

Aber: “Die Ergebnisse geben uns ein viel besseres Verständnis dafür, welchen Einfluss die Länge der Lebensläufe auf eine mögliche Einstellung hat.”

(ak)