WIRTSCHAFT
28/02/2018 16:45 CET | Aktualisiert 01/03/2018 12:17 CET

Bewerbung: "Wieso wollen Sie den Job wechseln?" – Das ist die beste Antwort

Sie wird in 56 Prozent aller Vorstellungsgespräche gestellt.

  • “Wieso wollen Sie den Job wechseln?”
  • Vor dieser Frage haben viele Bewerber Angst – dabei ist die Antwort leicht, wie eine Umfrage herausgefunden hat
  • Im Video oben: Diese Fragen solltet ihr im Vorstellungsgespräch unbedingt stellen

Vor einem Vorstellungsgespräch liegen die Nerven oftmals blank. Dem Bewerber gehen die unterschiedlichsten Fragen durch den Kopf: Habe ich die richtige Kleidung ausgewählt? Bin ich wirklich gut auf die Fragen vorbereitet, die mir vielleicht gleich gestellt werden?

Ein Erfolgsrezept für ein erfolgreiches Gespräch gibt es natürlich nicht.

Aber eine neue Umfrage des amerikanischen Karriere-Portals “Simply Hired” könnte zumindest Aufschluss darüber geben, welche Antworten Personaler gerne auf ihre Fragen hören.  

78 Prozent der Befragten halten eine Antwort für richtig

Eine der wohl gefürchtetsten Fragen lautet: Wieso wollen Sie Ihren Job wechseln? Laut der Umfrage kommt folgende Frage in 56 Prozent aller Vorstellungsgespräche vor.

► Laut “Simply Hired” empfinden 78 Prozent der Befragten das als perfekte Antwort: “Ich würde gerne mehr Verantwortung übernehmen und meine Karriere vorantreiben.” Die Antwort zeigt, dass ihr motiviert seid und euch selbst etwas zutraut. Und, dass ihr nicht über euren alten Arbeitgeber ablästert.

Mehr zum Thema: “Ich sehe, Sie tragen Kopftuch”: Was mich meine Vorstellungsgespräche über Deutschland gelehrt haben

Sollte ich nach dem Gehalt fragen?

Natürlich gibt es in Vorstellungsgesprächen noch andere Dinge zu beachten.

So solltet ihr beispielsweise eine Frage vermeiden, wenn ihr den Job unbedingt haben wollt: “Detailfragen nach dem Gehalt oder Gehaltskomponenten lassen den Bewerber in einem negativen Licht erscheinen, vor allem im ersten Interview”, verriet Siemens-Recruiter Markus Kumpf dem “Business Insider”. 

Wirklich viel Sinn scheint die Gehaltsfrage laut Kumpf ohnehin nicht zu machen: Der Verhandlungsspielraum beim Thema Geld ist meist eh nicht sehr groß

 

(mf)