NACHRICHTEN
21/03/2018 11:59 CET | Aktualisiert 21/03/2018 14:02 CET

A44: Betrunkener LKW-Fahrer hält Nickerchen – Autofahrer reagieren sofort

Er war nicht nur schlaftrunken.

LKQ
Am Montagabend ist ein Lkw-Fahrer während seiner Fahrt auf der Autobahn Richtung Dortmund offenbar besonders müde geworden.
  • Ein 51-jähriger Lkw-Fahrer hat auf der linken Fahrspur der Autobahn A44 ein Nickerchen gemacht
  • Er dachte offenbar, der Fahrstreifen sei ein Parkplatz

Ein Schläfchen – mitten auf der Autobahn: Am Montagabend ist ein betrunkener Lkw-Fahrer während seiner Fahrt auf der Autobahn Richtung Dortmund offenbar besonders müde geworden.

Wie die Polizei Paderborn berichtet, hielt der 51-Jährige auf der linken Fahrspur der A44 an – und schlief eine Runde.

Raststätte mitten auf der Autobahn

Mehr zum Thema: Bei Oberhausen: Auto bleibt auf der A3 liegen und versaut Tausenden den Tag

► Offenbar dachte er, dass die linke Autobahnspur in der Nähe von Paderborn ein Parkplatz oder eine Ratsstätte sei. 

Den anderen Autofahrern kam die Situation komisch vor, sie reagierten sofort und riefen die Polizei.

Die Beamten zogen den Mann aus dem Verkehr. Besser gesagt: Sie weckten ihn aus dem kleinen Nickerchen, das er in seinem Sattelzug machte.

Müde wegen Alkohol? 

Trotz der ungewöhnlichen Parkaktion des Lkw-Fahrers kam es zu keinen Unfällen auf der Strecke, alle erkannten das Hindernis rechtzeitig.

Laut der Polizei habe der Mann eine Alkoholfahne gehabt.

Zum Ausnüchtern wurde der 51-Jährige in Gewahrsam genommen. Der Sattelzug wurde abgeschleppt.

(nmi)