ENTERTAINMENT
15/02/2018 17:42 CET

Berlinale 2018 im Live-Stream: Eröffnungsgala online sehen, so geht's

Mit “Isle of Dogs – Ataris Reise” eröffnet erstmals ein Animationsfilm die Internationalen Filmspiele.

Hannibal Hanschke / Reuters
Die 68. Berlinale startet am Donnerstag.
  • Jury-Präsident Tykwer will aus dem Festival ein Fest machen
  • Am 15. Februar beginnt mit einer Gala die 68. Internationalen Filmfestspiele in Berlin
  • 3sat zeigt die Eröffnung auch im Live-Stream

Berlinale im Live-Stream: Berlin steht im Zeichen der 68. Internationalen Filmfestspiele. Erstmals hat Berlinale-Chef Dieter Kosslick mit “Isle of Dogs” einen Animationsfilm für die Eröffnung des Bären-Wettbewerbs ins Programm genommen.

► Zu der Gala am Potsdamer Platz werden am Donnerstagabend mehr als 1600 Gäste erwartet. US-Regisseur Anderson hatte einige Hollywoodgrößen mitgebracht, die den liebenswerten Figuren ihre Stimme leihen, darunter Greta Gerwig, Bill Murray, Jeff Goldblum und Tilda Swinton.

Die Jury kündigte an, sie suche bei der Vergabe der begehrten Bären-Preise nach einer starken, einigen Stimme.

“Wir nehmen das Festival ernst. Aber wir möchten für uns auch ein Fest daraus machen”, sagte Jury-Präsident Tom Tykwer (“Lola rennt”, “Babylon Berlin”).

Berlinale im Live-Stream

Die ARD überträgt die Gala am 15. Februar auf 3sat. Den Live-Stream könnt ihr kostenlos auf der Homepage der ARD abrufen.

► Berlinale: 3sat im Live-Stream

Ab 19.20 Uhr berichtet Rainer Maria Jilg vom roten Teppich. Anke Engelke moderiert, wenn später Jury und Wettbewerbsfilme vorgestellt werden.

 

 

Darum geht’s in “Isle of Dogs – Ataris Reise”

Danach feiert der Film “Isle of Dogs – Ataris Reise” (ab 10. Mai im Kino) Premiere.

Die Geschichte spielt in Japan in der Zukunft. Es geht um den 12-jährigen Jungen Atari. Als durch einen Regierungserlass Hunde der Stadt auf eine riesige Mülldeponie verbannt werden, macht sich Atari allein auf den Weg nach Trash Island, wo er seinen Hund Spots sucht.

Er freundet sich mit einem Rudel Hunde an und bricht zu einer abenteuerlichen Reise auf.

► Für Anderson (48) ist es der vierte Auftritt im Berlinale-Wettbewerb. Bereits 2014 hatte der Texaner mit “Grand Budapest Hotel” das Festival eröffnet.