POLITIK
12/06/2018 18:57 CEST | Aktualisiert 13/06/2018 10:03 CEST

Bericht: Merkel führte Gespräch mit Özil und Gündogan über Erdogan-Skandal

Top-News To Go.

Pool via Getty Images

► Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat laut eines Berichts der “Sport Bild” mit den beiden Nationalspielern Mesut Özil und Ilkay Gündogan gesprochen. Hintergrund des vertraulichen Gesprächs: Das Treffen der beiden mit dem türkischen Präsidenten Erdogan. 

► Merkel habe während ihres Besuchs bei der deutschen Nationalmannschaft im Trainingslager in Südtirol nach einer gemeinsamen Runde mit der Mannschaft noch ein “vertrauliches Sechsaugen-Gespräch” mit Özil und Gündogan geführt. 

► Laut Angaben des Magazins wollte die Kanzlerin wissen, wie die Fotos mit Recep Tayyip Erdogan in London entstanden seien. Der genaue Inhalt des Gesprächs sei aber vertraulich.

Darum ist der Bericht über Merkels Sechsaugen-Gespräch wichtig: 

Die Affäre um die beiden deutschen Nationalspieler und ihr Treffen mit Erdogan lässt die Nationalmannschaft kurz vor der Weltmeisterschaft in Russland nicht los. Das Team hat sich zuletzt verärgert über die anhaltende Debatte geäußert. 

Am Sonntag bei “Anne Will” hatte Merkel über Gündogan und Özil gesagt: “Ich glaube, die beiden Spieler haben nicht bedacht, was ein Foto mit Erdogan auslöst.”

Sie forderte die Fußballfans auf, die beiden zu unterstützen. Beim Testspiel gegen Saudi-Arabien hatten deutsche Zuschauer Gündogan ausgepfiffen. 

(mkl)