LIFESTYLE
01/03/2018 12:46 CET | Aktualisiert 01/03/2018 16:29 CET

Indien: Männer belästigen Frau – doch die weiß sich zu wehren

Passanten hielten den Vorfall auf Video fest.

  • Eine Studentin ist auf einem Markt im indischen Neu Delhi von zwei Männern verfolgt und belästigt worden
  • Dann zog sie einen der beiden am Hemdkragen über den Markt 
  • Im Video oben: Das passiert, wenn eine junge Frau alleine durch Indien reist

Blöde Sprüche, Pfiffe, anzügliche Blicke, Grapschereien – Frauen auf der ganzen Welt werden auf der Straße von fremden Männern belästigt.

Viele fühlen sich machtlos, wenn so etwas passiert. 

Nicht so eine 21-jährige Studentin aus Indien. Die junge Frau wurde von zwei fremden Männern auf einem Markt in Neu-Delhi belästigt – doch das ließ sie sich nicht gefallen. 

Laut der Studentin habe es sich um eine Gruppe von drei Männern gehandelt. “Da waren drei Männer in einer Rikscha. Zwei der Männer haben die ganze Zeit lüsterne Kommentare abgegeben und obszöne Gesten gemacht”, erzählte die Frau laut dem britischen Portal “Metro” den lokalen Medien.

Die Männer verfolgten sie 

“Der dritte Mann hat nichts getan.” Sie habe versucht, den Männern aus dem Weg zu gehen, doch die beiden hätten sie verfolgt – während sie konstant vulgäre Kommentare abgegeben hätten.

Dann habe sie die Männer gefragt, warum sie sich so verhalten. Doch das machte alles nur noch schlimmer: Die Männer seien danach sogar noch abfälliger geworden, sagt die Studentin.

Danach packte sie den Mann am Schlawittchen – und rief mit ihrem Smartphone die Polizei. Jemand aus der Gruppe an Menschen, die sich um die Protagonisten gebildet hatte, zückte sein Handy und hielt den Vorfall auf Video fest.

Anschließend zog die junge Frau den Täter am Kragen seines Hemdes über den Markt. Der junge Mann hielt sich währenddessen die ganze Zeit die Hände vor sein Gesicht.

Mit einem Trick verhaftete die Polizei den Täter

Andere Marktbesucher halfen ihr, den Mann zu packen, sagt die Studentin. Noch bevor die Polizei sich durch die Menschenmenge durchkämpfen konnte, sei ein Verkehrspolizist gekommen, habe ihr Hilfe angeboten und sie und den jungen Mann schließlich auf die Polizeiwache gebracht.

Mit einem Trick brachte die Polizei schließlich auch noch den anderen Mann dazu, sich zu melden: Die Beamten taten so, als seien die Anschuldigungen fallen gelassen worden und als wolle die Frau nur einen Kompromiss schließen. Als er bei der Wache ankam, wurde er – wie der andere Mann – verhaftet.

Die Studentin bedankte sich in einem öffentlichen Statement bei der Polizei und den Menschen auf dem Markt, die ihr geholfen hatten. 

“Es ist nicht das erste Mal, dass ich auf der Straße belästigt wurde. Aber dieses Mal habe ich beschlossen, zurückzuschlagen, weil sie weitergemacht haben und mir gefolgt sind.”

(best)