ENTERTAINMENT
14/06/2018 07:54 CEST | Aktualisiert 14/06/2018 09:35 CEST

"Bachelor in Paradise": Sebastian will Carina – die denkt nur an Philipp

“Ich mag Sebastian, aber ich weiß nicht, ob das reichen wird. Es gibt ja noch jemanden."

RTL
Sebastian Fobe und Carina Spack stehen sich im Finale von "Bachelor in Paradise" gegenüber.
  • Beim Finale von “Bachelor in Paradise” stehen alle Kandidaten vor der großen Frage: Reichen ihre Gefühle für eine gemeinsame Zukunft?
  • Gerade Kandidatin Carina Spack schien sich da kurz vor Schluss nicht so sicher zu sein.

Carina Spack und Sebastian Fobe stehen im Finale von “Bachelor in Paradise” – dabei haben gerade diese zwei Kandidaten in Thailand eine Achterbahnfahrt der Gefühle durchlebt.

Fobe ließ nichts anbrennen und datete sich fleißig durchs Resort. Doch für Spack schien es nur einen Kandidaten zu geben: Philipp Stehler. 

Immer wieder näherten sich die beiden an, konnten offensichtlich nicht die Finger voneinander lassen. Philipp schenkte Carina sogar eine Kette, die sie seitdem ständig trug. Das Problem war nur: Philipp datete offiziell bereits seit längerem Kandidatin Pamela Gil Marta. 

Carina vermisst Philipp – und verschmäht Sebastian

Im Finale sollte sich zeigen: Carina kann ihren Philipp nicht vergessen.

Während Philipp nämlich sein Finaldate mit Pamela antrat, entschied sich Carina für ein letztes Date mit Sebastian.

► Die Beiden fuhren Speedboot, hielten Händchen – am Abend gab es ein romantisches Dinner.

Schon während der Sendung gab Carina offenbar zu, dass sie gegenüber Sebastian nicht ganz so viel empfindet wie dieser für sie: “Ich möchte ihm nicht zu viel geben, falls es dann von meiner Seite aus doch nichts wird.”

► Und auch die letzte gemeinsame Nacht verbrachten Carina und Sebastian schließlich getrennt voneinander.

Szene zeigt, wie Carina ständig an Philipps Kette herumspielt

Eine Szene zeigte Carina nachdenklich auf einer Terrasse ihres Resorts.

Dabei spielte sie permanent an Philipps Kette herum und sagte: “Ich mag Sebastian, aber ich weiß nicht, ob das reichen wird. Es gibt ja noch jemanden. Ach, ich mag den Philipp auch sehr.”

Mit genau diesem Gefühl ging Carina ins Finale. Da stand für die Blondine fest: “Wenn es darum geht, jetzt fest mit jemanden zusammen zu sein, dann würde ich die Rose nicht annehmen.”

Am Ende nahm sie die Blume aber doch an – allerdings nur, weil Sebastian die Rose als Zeichen der Freundschaft vorschlug. Immerhin: mit Option auf mehr.

(jg)