NACHRICHTEN
17/10/2018 17:00 CEST | Aktualisiert 17/10/2018 17:40 CEST

Polizei stoppt Wagen und erkennt sofort, was daran nicht stimmt

Ein Autofahrer hat besonders viel Kreativität bewiesen.

Polizei Ludwigsburg
Ein Mann war besonders kreativ darin, sein Wagen zu beladen.
  • Mehrere Autofahrer haben einen Mann auf der Autobahn beobachtet, der mit zu viel Gepäck auf seinem Wagen unterwegs war.
  • Als die Polizei den Mann stoppte, war auch sie von seiner Kreativität überrascht.

Mehrere Notrufe hat die Polizei im baden-württembergischen Ludwigsburg erreicht: Am Samstagmorgen gegen 05.45 Uhr hatten mehrere Autofahrer einen Mann beobachtet, der mit Überladung auf der Bundesautobahn 8 unterwegs war.

Daraufhin alarmierten die Zeugen den Notruf. Wie die Polizei mitteilte, schaffte es ein Streifenwagen, den überladenen Mercedes zu stoppen und das Fahrzeug zur Verkehrspolizeidirektion zu leiten.

Mann hat viel Kreativität bei der Beladung seines Wagens gezeigt

Dort dürften die Beamten nicht schlecht gestaunt haben: Auf dem Dachgepäckträger hatte der 46-Jährige unter anderem Reifen und Fahrräder gestapelt.

Beim Fahrradträger bewies der gebürtige Rumäne noch mehr Kreativität: Auf dem transportierte der Fahrer nämlich nicht nur ein Klavier, sondern auch noch einen Bürostuhl.

47-Jähriger muss sich einen Anhänger besorgen

Dabei stellte die Polizei fest, dass der Mercedes an die 400 Kilogramm Überladung besaß.

Zudem hatten sich die Autoreifen aufgrund der Überladung stark erwärmt. Doch nicht nur das: Die ganze Ladung war nur mangelhaft gesichert.

Aus dem Grund wurde dem Mann untersagt, mit der Überladung weiterzufahren. Der musste sich einen Anhänger organisieren, um die Fracht umzuräumen. Erst danach durfte seine Autofahrt wieder aufnehmen.

(nr)