NACHRICHTEN
05/06/2018 13:43 CEST

Attentäter will Mann erschießen – doch der hat einen Schutzengel

Die Polizei fahndet nach den Tätern.

  • Ein Attentäter hält einem Mann in Toronto auf offener Straße eine Pistole an den Kopf.
  • Er zieht die Waffe dann aber doch zurück und geht weg, wie Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen.
  • Im Video oben seht ihr die Aufnahmen.

In Toronto hat sich eine bizarre Szene abgespielt: Eine Überwachungskamera filmte, wie sich ein vermummter Mann mit weißer Kapuze auf offener Straße einem anderen Mann nähert.

In der Hand hielt er eine Pistole. Er hielt sie dem Mann an den Kopf, es löste sich aber kein Schuss. Vermutlich hatte die Waffe eine Fehlfunktion. Das berichtet zumindest die britische Tageszeitung “Independent”. 

Der Vorfall ereignete sich vergangene Woche. Die Polizei von Toronto veröffentlichte nun das Video, um den Täter ausfindig zu machen.

Die Pistole hat wohl eine Fehlfunktion

Das Video zeigte, wie der Angreifer die Waffe absetzte, sich umdrehte und kurz verschwand. Danach ist zu sehen, wie der Vermummte einige Minuten später zurückkehrte – um den Mann ein weiteres Mal mit der Pistole anzugreifen.

Es scheint sich dabei um die gleichen Personen zu handeln, schrieb der “Independent”. 

Der bewaffnete Mann verfolgte sein Opfer mit seiner Pistole über die Straße bis hinein in ein Gebäude. Die Aufnahmen zeigten, wie der Mann versuchte, in das Gebäude zu flüchten.

Das Opfer entkommt nur knapp dem Tod

Obwohl die Waffe kurz zuvor nicht los ging, schaffte es der Angreifer doch noch zu schießen. Und traf den anderen Mann offenbar in den Rücken.

Das Opfer konnte aber über eine Treppe fliehen. Der Angreifer brach daraufhin die Verfolgung ab und rannte davon.

► Die Polizei von Toronto berichtete, dass der angeschossene Mann im Krankenhaus behandelt wurde und mittlerweile entlassen werden konnte. 

Ein Polizeisprecher sagte, dass die Beamten derzeit nach dem Angreifer fahnden. 

(nmi)