LIFE
03/08/2018 18:42 CEST | Aktualisiert 04/08/2018 09:30 CEST

Ärzte posten Selfie aus dem OP-Saal – die Strafe folgt sofort

Das gesamte Team schaut in die Kamera.

  • Ein Ärzteteam hat während einer Operation Selfies gemacht.
  • Das Krankenhaus suspendierte alle Beteiligten, nachdem die Bilder an die Öffentlichkeit gekommen sind.
  • Oben im Video: Mit einem Foto aus dem OP-Saal prangert ein Rettungsassistent eines der größten Probleme in deutschen Krankenhäusern an.

Während einer Operation erwarten wir von den operierenden Ärzten, dass sie sich voll auf den Eingriff konzentrieren – immerhin steht in manchen Fällen das Leben des Patienten auf dem Spiel.

In der argentinischen Hauptstadt Buenos Aires hat ein Ärzteteam seine Sorgfaltspflicht nicht ernst genommen und wurde deswegen suspendiert.

► Während einer Operation hatte das Team Selfies gemacht. Die Bilder erschienen kurz nach dem Eingriff auf dem Instagram-Profil der Chirurgin Lorena O. 

Instagram

Laut der argentinischen Zeitung “La Nación” habe sich die Ärztin für die Aufnahmen entschuldigt. Sie selbst will die Bilder aber nicht gemacht haben. Sie sagte der Zeitung:

“Ich möchte mich öffentlich bei den Leuten dafür entschuldigen, dass ich sie mit diesen Bildern beleidigt habe. Es war nicht unsere Absicht, dass das alles passiert. Ich habe operiert, sie haben ‘Foto’ gesagt, ich habe instinktiv in die Kamera geschaut.”

Lorena O. hätten die Fotos gut gefallen und deshalb habe sie die Bilder auf Instagram gepostet. Das sei natürlich nicht zu rechtfertigen, so die Ärztin weiter.

Instagram

Das Krankenhaus bestätigte, dass alle Beteiligten sofort suspendiert wurden – eine Chirurgin, eine Anästhesistin, zwei chirurgische Assistentinnen und eine Krankenschwester.

Ricardo Algranati, Gesundheitsminister von Exaltacion de la Cruz, dem Stadtteil des Krankenhauses, beschrieb den Vorfall als “peinlich”.

Er fügte hinzu: “Sie sind alle angeklagt. Der Direktor des Krankenhauses eröffnete sofort eine Untersuchung. Die Rechtsabteilung wird den Grad der Verfehlung jedes einzelnen genau untersuchen und anschließend die Sanktionen bestimmen.”

 

(chr)