ELTERN
28/06/2018 11:57 CEST | Aktualisiert 28/06/2018 15:22 CEST

Frau erhält Glutenintoleranz-Diagnose, Monate später kommt die Überraschung

Sie konnte es nicht glauben.

  • Die Britin Sita Meena Arulampalam ist wegen eines aufgeblähten Bauchs zum Arzt gegangen.
  • Dieser diagnostizierte eine Glutenintoleranz – doch in Wahrheit war sie hochschwanger.

Noch nicht einmal ein Jahr seien Tony Dance und Sita Meena Arulampalam zusammen gewesen, als das Paar wegen des aufgeblähten Bauchs von Arulampalam zum Arzt ging.

► Die Diagnose: Glutenintoleranz.

Die 33-Jährige aus dem britischen Essex habe sich bei der Diagnose nicht viel gedacht – bis ihr eine Freundin geraten habe, noch zusätzlich einen Schwangerschaftstest zu machen. Und der offenbarte eine große Überraschung für das junge Paar.

► Arulampalam war in der 33. Woche schwanger.

Ihre außergewöhnliche Geschichte erzählte sie der britischen Nachrichtenseite “Metro”.

Sie nahm seit zehn Jahren die Pille

Beim Einkaufen habe sie sich dazu durchringen können, einen Schwangerschaftstest zu machen - auf der Supermarkt-Toilette. “Ich machte den Test direkt dort und sofort blinkte es auf und zeigte eine Schwangerschaft an”, berichtete die Britin.

Glauben habe sie es jedoch trotzdem nicht. 

“Ich hatte keinen Babybauch, keine Morgenübelkeit, eigentlich überhaupt keine Symptome”, sagte sie der Nachrichtenseite.

Schließlich nehme sie seit zehn Jahren die Anti-Baby-Pille. Selbst ihre Periode sei immer zuverlässig gekommen. Damit grenzt die Schwangerschaft der 33-Jährigen schon fast an ein Wunder.

Mehr zum Thema: Erziehung: Starke Kritik an Kindern kann Depressionen begünstigen

Es muss passiert sein, als sie und ihr Freund gerade einmal neun Wochen zusammen waren, erzählte Arulampalam “Metro”.

“In so einer jungen Beziehung haben wir es noch nicht mit einem Baby versucht. Ich wusste also nicht, wie Tony reagieren würde.”

“Manchmal kamen wir spät nachts nach Hause und tranken auch ein paar Shots”

Doch die Britin habe das Beste aus der Situation gemacht. Ihr Freund sei zu dieser Zeit 34 Jahre alt geworden – und diese Geburtstagsüberraschung sei für die junge Frau perfekt gewesen. “Ich wickelte den Test in Geschenkpapier ein und gab ihn ihm, als ich wieder zuhause war”, erzählte sie der Nachrichtenseite.

Und ihr Liebster habe sich gefreut: “Er dachte zuerst, ich würde ihn veräppeln”, erinnerte sich die 33-Jährige. “Aber dann sagte er, es sei das beste Geschenk, das er jemals bekommen hätte.”

Trotzdem seien die verbleibenden Wochen vor der Geburt ihres Babys für das junge Paar zu einer Zerreißprobe geworden.

Mehr zum Thema: Mutter stillt ihre 4- und 7-jährigen Söhne noch: Das ist der traurige Grund

“Bevor ich über meine Schwangerschaft Bescheid wusste, waren Tony und ich sehr oft ausgegangen”, erzählte Arulampalam “Metro”. “In einigen Nächten kamen wir nicht vor 3 Uhr morgens nach Hause und tranken auch ein paar Shots.”

► Doch die junge Frau habe eben nicht gewusst, dass sie schwanger sei. 

“Manchmal hatte ich noch den ein oder anderen Feierabenddrink mit meinen Kollegen”, erinnerte sie sich.

Vier Wochen später lag ein kleiner Junge in ihren Armen

Natürlich hätte sie das niemals getan, wenn sie von dem kleinen Familienzuwachs eher gewusst hätte. “Mein erster Gedanke war also: Wird mein Baby gesund sein?”, sagte die Britin der Nachrichtenseite.

Doch am Ende ging alles gut.

Arulampalam brachte einen kleinen, gesunden Jungen zur Welt. “Wir weinten beide”, erzählte sie “Metro”. “Vier Wochen vorher hatten wir keine Ahnung, dass es ihn gibt - dann ist da plötzlich ein kleiner Junge in meinem Arm.”

Ganz plötzlich, überraschend und wie durch ein Wunder ist aus dem verliebten britischen Pärchen also eine kleine Familie geworden – und aus der vermeintlichen Glutenintoleranz ein Baby. 

(nc)