NACHRICHTEN
23/06/2018 14:15 CEST | Aktualisiert 23/06/2018 14:16 CEST

Argentinien: Polizisten beschlagnahmen WM-Pokale und finden kiloweise Drogen

Sie hatten sich den weltweiten Boom an WM-Fanartikeln zu Nutze gemacht.

  • In der Nähe von Buenos Aires haben Polizisten bei einer Razzia mehrere WM-Pokale gefunden.
  • Darin versteckt: massenhaft Kokain und Marihuana.
  • Im Video oben seht ihr den Fund.

Die Argentinier haben es momentan wirklich nicht leicht: Mit Lionel Messi haben sie einen der besten Fußballspieler der Welt an Bord, trotzdem mussten sie gegen Kroatien bei der WM eine 3:0 Niederlage hinnehmen. 

Der Erfolg blieb zwar bisher aus, aber ein paar argentinische Kriminelle haben offenbar beschlossen, sich die Weltmeisterschaft zumindest anderweitig zu Nutze zu machen.

Das etwas andere Souvenir

Eine sechsköpfige Bande wurde am Freitag in La Matanza Partido in der Nähe von Buenos Aires verhaftet. Die Polizei fand 150 Kilogramm Marihuana, 20 Kilogramm Kokain und 1800 Päckchen der Substanz Paco, eine in Argentinien weit verbreitete Paste aus Kokain-Überresten, industriellen Lösemitteln und Rattengift. 

Sie hatten sich den weltweiten Boom an WM-Fanartikeln zu Nutze gemacht und einen großen Teil der Beute in Nachahmungen des WM-Pokals versteckt. 

Drogenproblematik in Buenos Aires

Dass die Stadt mit massiven Drogenproblemen zu kämpfen hat, ist kein Geheimnis. Der etwas blauäugige Lösungsvorschlag von Cristian Ritondo, Sicherheitsbeauftragter der Stadt: “Diejenigen, die wegen Drogen hinter Gitter gehen, dürfen auf keinen Fall Gnade erfahren. Die müssen ihre Zeit entsprechend absitzen, damit sie danach auch nicht mehr in diese Szene zurückkehren.”

(ujo)