NACHRICHTEN
08/06/2018 16:37 CEST | Aktualisiert 08/06/2018 16:44 CEST

Anthony Bourdain ist tot: Vor wenigen Tagen teilte er dieses private Video

Er wurde 61 Jahre alt.

Danny Moloshok / Reuters
Bourdain gewann für seine Serie "Anthony Bourdain Parts Unknown" einen Emmy.
  • Der berühmte Koch Anthony Bourdain ist gestorben.
  • Noch vor wenigen Tagen zeigte er sich gut gelaunt in einem Video.

US-Koch und Moderator Anthony Bourdain ist tot. Er habe sich während Dreharbeiten in Frankreich im Alter von 61 Jahren das Leben genommen, bestätigte der TV-Sender CNN am Freitag.

Bourdain sei in einem Luxushotel im elsässischen Ort Kaysersberg gestorben, bestätigte die Staatsanwaltschaft von Colmar. Es gebe bislang keine Hinweise auf ein Eingreifen Dritter.

“Seine Liebe zu großen Abenteuern, neuen Freunden, gutem Essen und Trinken und den bemerkenswerten Geschichten der Welt machten ihn zu einem einzigartigen Geschichtenerzähler”, erklärte CNN. “Unsere Gedanken und Gebete sind bei seiner Tochter und seiner Familie in dieser unglaublich schwierigen Zeit.”

► Bourdain hatte offen darüber gesprochen, in den 80er Jahren von Kokain abhängig gewesen zu sein und eine Neigung zum Alkohol zu haben.

Erst vor vier Tagen veröffentlichte der Koch selbst ein Video bei Twitter, das ihn für einen kurzen Moment lachend und trinkend hinter der Kamera zeigt. Sein Team tanzt in einem Zimmer, das aussieht wie ein kleines Büro, zu Rock-n-Roll-Musik. Alle wirken glücklich.

Berühmt als Koch, Fernsehfigur und Autor

Der aus New York stammende Bourdain wuchs im benachbarten Bundesstaat New Jersey auf und besuchte das renommierte Culinary Institute of America. Er arbeitete als Koch in New Yorker Restaurants und wurde Chefkoch in der inzwischen geschlossenen Brasserie “Les Halles”.

► Sein Wechsel in die Welt der Restaurantkritiker kam durch einen Artikel im “New Yorker”, den er dem Magazin auf eigene Initiative geschickt hatte. Der Beitrag legte Details über die Arbeitsweise von Restaurants und deren Küchen offen.

Mehr zum Thema: Warum wir eine Lebensmittelrevolution brauchen

► Ein großes Publikum erreichte Bourdain mit seinen Memoiren “Geständnisse eines Küchenchefs: Was Sie über Restaurants nie wissen wollten”. Von dort begann er seine TV-Karriere mit der TV-Show “A Cook’s Tour” beim Food Network. 

► Dann wechselte er zum Sender CNN, für den er seit 2013 in mittlerweile elf Staffeln weniger bekannte Orte der Welt und deren Restaurants besuchte.

► Parallel machte sich Bourdain weiter als Autor einen Namen. In seinen Büchern befasste er sich mit den weltweit berühmtesten Köchen, versuchte sich in “The Bobby Gold Stories” aber auch einem Restaurant-Krimi.

Bourdain hinterlässt eine Ex-Frau und eine gemeinsame Tochter.

Hinweis der Redaktion:

Wenn du das Gefühl hast, dein Leben macht keinen Sinn mehr, wende dich bitte an die Telefonseelsorge. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr erreichbar. Die Telefonnummern sind 0800 111 0 111 und 0800 111 0 222.

Beim Jugendinformationszentrum München findest du zudem persönliche und telefonische Beratung für Kinder und Jugendliche. Telefonnummer: 089 550 521 50 (Sprechzeiten: Montag bis Freitag von 13 – 18 Uhr). Beratung für Eltern zum Thema Mobbing findest du unter 0800 111 0550 (Sprechzeiten: Mo. - Fr. 9.00 - 11.00 Uhr, Di und Do 17.00 - 19.00 Uhr).

 

Wer mehr zu dem Thema erfahren möchte:

► Dunkelkammer Psychiatrie
► Bundesverband Psychiatrie-Erfahrener

(mf)