POLITIK
29/08/2018 18:55 CEST | Aktualisiert 29/08/2018 18:56 CEST

Angela Merkel trifft im Senegal ein – und erhält eine skurrile Begrüßung

Top-News To Go.

dpa
Angela Merkel bei ihrer Ankunft neben Senegals Präsident Macky Sall. 

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist mit dem Flugzeug in Dakar im Senegal gelandet. Dabei begrüßte sie eine Blaskapelle mit dem volkstümlichen Schlager “Ja, mir san mit’m Radl da”.

► Auch die deutsche Nationalhymne und “Schöne Maid, hast du heut Abend Zeit” spielte die Kapelle.

Die Liedauswahl sorgte für Belustigung. ARD-Journalistin Tina Hassel sprach auf Twitter von einer “lustigen Begrüßung”. “Welt”-Korrespondent Robin Alexander schrieb: “Recherchiere noch, welche politische Bedeutung das hat…”

Nicht die erste schräge Begrüßung für Angela Merkel:  

Im vergangenen Jahr begrüßte die ägyptische Militärkapelle die Kanzlerin mit einer schrägen Version der deutschen Nationalhymne. 

Die ZDF-Satiresendung “Heute Show” witzelte damals anlässlich des Besuchs von Angela Merkel gar provokant: “Für so eine Interpretation der Hymne hätte man früher den Krieg erklärt.” 

Was Angela Merkel im Senegal vorhat:  

Beim Gespräch mit Senegals Präsident Macky Sall soll es um die wirtschaftliche Entwicklung seines Landes und Migrationsthemen gehen.

In dem mehrheitlich muslimischen Land mit 15 Millionen Einwohnern gibt es Wachstumsraten von über 6 Prozent. Doch der Senegal gehört einem UN-Index zufolge noch zu den 30 ärmsten Ländern der Welt.

Anschließend will sich Merkel mit Vertretern der Zivilgesellschaft unter anderem über die Perspektiven der Jugend austauschen.

Mit Material der dpa.