NACHRICHTEN
31/12/2018 08:26 CET | Aktualisiert 29/01/2019 20:09 CET

Amberg: Vier Asylbewerber ziehen prügelnd durch Stadt

Top-News To Go.

LIVINUS via Getty Images
Symbolbild

► Vier Jugendliche haben im bayerischen Amberg auf Passanten eingeschlagen und mehrere von ihnen verletzt. 

► Ihre Prügeltour begannen die jungen Asylbewerber im Alter zwischen 17 und 19 Jahren demnach im Bahnhofsbereich: Sie schlugen einem ankommenden Reisenden mehrfach ins Gesicht.

► Wenige Minuten später prügelten sie auf dem Bahnhofsvorplatz auf zwei weitere Passanten ein und konnten zunächst fliehen. Etwas später dann schlugen die Männer nach Polizeiangaben abermals “brutal und grundlos“ auf Passanten ein und verletzten insgesamt sechs weitere Personen.

Was noch über die Tat bekannt ist: Amberg: Vier Asylbewerber ziehen prügelnd durch

Einige der so attackierten Passanten versuchten, vor den Tätern zu fliehen, wurden jedoch wieder eingeholt. Dabei wurde ein Mann von den Jugendlichen zu Boden geschleudert und massiv getreten und geschlagen.

Die Jugendlichen seien in Bahnhofsnähe festgenommen worden, hieß es in der Mitteilung der Polizei. 

So reagiert der Bürgermeister: Amberg: Vier Asylbewerber ziehen prügelnd durch

Ambergs Oberbürgermeister Michael Cerny (CSU) schrieb bei Facebook: “Wir brauchen solche Gewalt in Amberg nicht und wollen sie bei uns nicht sehen.“

Es dürfe natürlich nicht verallgemeinert werden, “in der Gänze haben diese Idioten aber auch den friedlichen und engagierten Asylbewerbern einen Bärendienst erwiesen.“

Korrektur: Zunächst hatten wir berichtet, neun Menschen seien mit Verletzungen im Krankenhaus behandelt worden. Das war falsch. Laut der dpa wurden zwölf Menschen verletzt, einer von ihnen wurde im Krankenhaus behandelt.