POLITIK
23/02/2019 12:54 CET | Aktualisiert 24/02/2019 16:30 CET

Als Claudia Roth bei AfD-Rede im Bundestag lacht, kommt es zu einem Eklat

Der AfD-Abgeordnete Petr Bystron attackierte die Grünen-Politikerin. Die konnte sich an einer Stelle ein Lachen nicht verkneifen.

  • Aufregung um einen Lacher von Claudia Roth im Bundestag: Bei einer absurden Attacke in einer Rede eines AfD-Abgeordneten auf sie prustete die Grünen-Politikerin los. 
  • Der AfD-Politiker war erzürnt – es kam zu einem Wortgefecht, wie ihr oben im Video seht. 

Die Grünen-Abgeordnete Claudia Roth ist zum Feindbild der AfD geworden. Das bekam sie auch am Freitag im Bundestag einmal mehr zu spüren. 

Im Bundestag ging es an diesem Tag eigentlich um einen Antrag der Grünen mit dem Titel “Feministische Außenpolitik konsequent umsetzen”: Deutschland solle sich dafür einsetzen, dass Frauen weltweit weniger diskriminiert und stärker etwa beim Abschluss von Friedensabkommen in Konfliktregionen beteiligt werden.

Neben Roth sprach zu diesem Vortrag auch der AfD-Abgeordnete Petr Bystron. Er attackierte vor allem die Grünen-Abgeordnete stark, die bei seiner Rede hinter ihm saß und in ihrer Funktion als Bundestagsvizepräsidentin die Debatte leitete. 

Mehr zum Thema: Schweden – so sieht ein Land mit radikal feministischer Außenpolitik aus

Was der AfD-Mann an Roth kritisierte

Bystron bezeichnete den Antrag selbst als “sexistisch” und nannte die Politikerinnen Angela Merkel und Claudia Roth als Beispiel, dass Frauen in Deutschland nicht benachteiligt würden. Dagegen würden Frauen vor allem in islamisch geprägten Ländern unterdrückt, was der Antrag der Grünen aber nicht explizit erwähne – so der zentrale Kritikpunkt des AfD-Abgeordenten. 

Dann ging er nochmal Roth gezielt an: “Sie haben diesen Antrag wertlos gemacht, indem Sie sich im Iran diesen Strukturen unterworfen haben.” Hier lachte Roth laut, auch andere Abgeordnete taten es ihr gleich. 

Wie der AfD-Abgeordnete darauf reagierte, seht ihr oben im Video. 

Der Hintergrund zur absurden AfD-Kritik an Claudia Roth

Was Bystron mit seiner Attacke wohl meinte: Bei einem Besuch im Iran verhüllte Roth 2015 bei Treffen mit Politikern ihr Haar mit einem Tuch. Beweis genug für den AfD-Politiker, dass sich Roth den islamischen “Strukturen unterworfen” habe. 

Was er nicht sagte: Die Grünen-Politikerin hatte sich mit reformorientierten Kräften im vom Mullah-Regime regierten Iran getroffen. Sie sprach dabei über Menschenrechte, inhaftierte iranische Oppositionelle und auch über die Situation der Frauen im Land.