POLITIK
19/12/2018 07:32 CET | Aktualisiert 19/12/2018 07:33 CET

"Unerträglich, die Frau": AKK zur "Miss Homophobia 2018" gekürt

Top-News to Go.

Thomas Lohnes via Getty Images
"Unerträglich, die Frau": AKK zur "Miss Homophobia 2018" gekürt

► Es ist der erste Negativpreis, den Annegret Kramp-Karrenbauer als neue CDU-Vorsitzende erhält.

► Sie wurde von der schwul-lesbischen Menschenrechtsinitiative “Enough is Enough” zur “Miss Homophobia 2018″ gekürt.

► In einer Internet-Umfrage landete AKK vor Papst Franziskus und den AfD-Politikern Alice Weidel und Nicole Höchst.

Warum AKK den Preis bekam:

AKK sei im Rennen um den Parteivorsitz damit aufgefallen, die Ehe für alle in Frage zu stellen, hieß es in der Begründung. 

► Außerdem sprach sie in diesem Zusammenhang von Polygamie und Inzucht. Trotz Kritik habe sie auf ihre “abstrusen Positionen” beharrt.

Welche Reaktionen es auf den Preis für AKK gibt:

SPD-Politiker Johannes Kahrs meldete sich auf Twitter zu Wort. “Unerträglich, die Frau”, schrieb er. “Wer Lesben und Schwule diskriminiert und gegen sie hetzt, ist peinlich.”