POLITIK
01/10/2018 07:50 CEST | Aktualisiert 01/10/2018 14:42 CEST

AfD will Ehe für alle wieder abschaffen

Top-News To Go.

Michaela Rehle / Reuters

► Die AfD will offenbar die genau vor einem Jahr eingeführte Ehe für alle wieder kippen. Das berichtet die Regionalzeitung “Augsburger Allgemeine” am Montag.

► In einem Gesetzentwurf, über den der Bundestag nach Informationen der Zeitung in seiner nächsten Sitzung am Donnerstag, 11. Oktober, in erster Lesung berät, verlangt die Fraktion die “Aufhebung der gleichgeschlechtlichen Ehe“.

► Die Öffnung der Ehe auch für gleichgeschlechtliche Partner war vor einem Jahr eingeführt worden, seitdem wurden mehr als 10.000 Ehen geschlossen.

Mehr zum Thema: 5 Gründe, warum die Ehe für alle eine gute Nachricht für Kinder ist

Wie Kritiker den Vorstoß sehen:

Der für das Thema zuständige Berichterstatter der SPD im Justizausschuss, Karl-Heinz Brunner, übte heftige Kritik an dem Vorhaben. Die AfD wolle “Stück für Stück unsere Freiheit zerstören”.

Erst geht es gegen Flüchtlinge, dann gegen Religionsfreiheit, nun gegen die Homosexuellen, später gegen die Frauen“, sagt Brunner der “Augsburger Allgemeinen”.

Mit ihrem Antrag lasse die AfD ihre Maske endgültig fallen. “Ihr ist kein Mittel mies genug, um die Gesellschaft zu spalten. Deshalb ist mit dem erbitterten Widerstand der deutschen Sozialdemokratie zu rechnen.“

Was ihr noch wissen müsst:

Die AfD hat so gut wie keine Chance, im Parlament eine Mehrheit für ihren Vorstoß zu finden. 

FDP-Chef Christian Lindner forderte in einem Tweet am Montagmorgen sogar weitere Reformen im Familienrecht.

(mf)