POLITIK
16/05/2018 09:33 CEST | Aktualisiert 17/05/2018 10:03 CEST

AfD-Politikerin Weidel wütet gegen Muslime – Hofreiter rastet aus

Am Ende schaltete sich Parlamentspräsident Schäuble ein.

  • Alice Weidel hat im Plenarsaal gegen “Kopftuchmädchen und sonstige Taugenichtse” gewütet.
  • Grünen-Fraktionschef Hofreiter wurde laut, Parlamentspräsident Schäuble erteilte Weidel einen Ordnungsruf.
  • Im Video oben seht ihr die Rede von Alice Weidel.

Dass es am Mittwoch laut werden würde im Bundestag, war vermutet worden.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) erwartete heftigen Gegenwind. Anlass ist die Debatte über den Haushalt des Kanzleramtes. Die Generalaussprache ist der Höhepunkt der Haushaltsberatungen im Bundestag.

Regierung und Opposition nutzen die Aussprache über den Kanzleretat traditionell für einen grundsätzlichen Schlagabtausch. 

Schon der erste Redebeitrag ließ die Emotionen überkochen. Denn AfD-Fraktionschefin Alice Weidel kam vom Haushalt der Bundesregierung schnell auf ein anderes Thema: die Zuwanderung von Muslimen nach Deutschland.

► Weidel wütete: “Burkas, Kopftuchmädchen, alimentierte Messermänner und sonstige Taugenichtse werden unseren Wohlstand und den Sozialstaat nicht sichern.”

Hofreiter schrie zurück

Plötzlich wurde es laut im Plenarsaal. Wütende Zwischenrufe erfüllten den Raum. Besonders CDU-Fraktionschef Volker Kauder und Grünen-Amtskollege Anton Hofreiter waren außer sich, protestierten laut.

“Wer soll in Zukunft für die Renten aufkommen?”, fragte die rechte Politikerin. “Wer zahlt denn Ihre stattlichen Pensionen, auch Ihre, Herr Hofreiter, Sie Schreihals? Ihre eingewanderten ‘Goldstücke’ etwa? Das glauben Sie wohl nicht im Ernst!”

Das Niveau war jetzt am Tiefpunkt angelangt. Und Hofreiter völlig überhitzt. Zeitweise übertönten seine Zwischenrufe sogar die AfD-Rednerin.

“Dieses Land wird von Idioten regiert”, schloss die Politikerin ihre Ansprache und erntete laute Buh-Rufe.

► Auch Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble schaltete sich jetzt ein. Er rief Weidel zur Ordnung. Denn: Mit ihrer Aussage über “Kopftuchmädchen und sonstige Taugenichtse” habe sie “alle Frauen diskriminiert, die ein Kopftuch tragen”.

Ein klarer Verstoß gegen die Hausordnung des Bundestags.

Scharfe Kritik nach der Rede von Weidel

Patrick Schnieder, Parlamentarischer Geschäftsführer der Unionsfraktion, twitterte zur Weidel-Rede: “Ekelhaft. Niveaulos. Geschmacklos. Tiefpunkt parlamentarischer Debattenkultur.” 

SPD-Politikerin Michaela Engelmeier schrieb: “Ich schäme mich dafür, dass in einem deutschen Parlament wieder Leute reden dürfen, die aus ihrer fremdenfeindlichen, rassistischen, widerlichen, hasserfüllten und hetzerischen Gesinnung keinen Hehl mehr machen! Schämen Sie sich, Frau Weidel, für diese unfassbare ekelhafte Rede!”

(jg)