POLITIK
15/02/2019 09:29 CET

AfD-Beben droht: Zahlen zeigen, wie stark die Partei im Osten wirklich ist

Top-News to Go.

AFP

► Es sind Zahlen, die zeigen, wie stark die AfD bei den Landtagswahlen in den neuen Bundesländern in diesem Jahr wirklich abschneiden könnte.

► In Thüringen und Sachsen ist die AfD laut einer Umfrage von Wahlkreisprognose.de bei den Erststimmen zweitstärkste Kraft, in Brandenburg liegt sie auf dem dritten Platz. Darüber berichtet die “Welt”.

► In Sachsen käme die AfD etwa auf 25 Direktmandate, die CDU auf 31 – die SPD hingegen könnte keinen einzigen Wahlkreis gewinnen. Ähnlich schwarz-blau sieht die Wahlkreiskarte in Thüringen aus.

Was die Stärke der AfD im Osten bedeutet: Großbritannien könnte nach No-Deal-Brexit der EU militärische Hilfe

Die Umfrage zeigt, dass die Partei in den neuen Bundesländern zu einer Volkspartei geworden ist – und SPD und Linkspartei mit Ausnahme in Brandenburg aus den Direktmandaten nahezu verdrängt haben.

Das hat auch direkte Folgen für die Regierungsbildung. Ob etwa Rot-Rot-Grün in Thüringen unter Bodo Ramelow (Linkspartei) weiter regieren kann, ist laut den vorliegenden Zahlen unwahrscheinlich. Auch in Brandenburg wird es für die amtierende rot-rote Regierung eng.