POLITIK
07/09/2018 07:03 CEST | Aktualisiert 07/09/2018 11:59 CEST

AfD liegt in Umfrage in Ostdeutschland erstmals vor der CDU

Top-News To Go.

Im Video oben: Die Umfrage im Detail. 

► Die AfD liegt im “Deutschlandtrend” des Instituts Infratest Dimap für die ARD-“Tagesthemen” und die “Welt” in den ostdeutschen Ländern vor der CDU. In der Region erreicht die Partei 27 Prozent, die CDU nur 23 Prozent. 

► Dahinter landet die Linke mit 18 Prozent, gefolgt von der SPD mit 15 Prozent. Die Grünen erreichen 7 Prozent, die FDP 6 Prozent. 

► Bundesweit sehen die Ergebnisse anderes aus: Union 29 Prozent, SPD 18 Prozent, AfD 16 Prozent, Grüne 14 Prozent, Linke 10 Prozent und FDP 8 Prozent. 

Was Ost- und Westdeutschland unterscheidet: 

Das Vertrauen in demokratische Institutionen ist in Ostdeutschland viel kleiner als im Westen. 

So haben laut der Umfrage 85 Prozent der Befragten in den westdeutschen Bundesländern großes oder sehr großes Vertrauen in die Polizei, in den ostdeutschen Ländern nur 69 Prozent.

69 Prozent im Westen haben großes oder sehr großes Vertrauen in die Gerichte, im Osten nur 50 Prozent.

In die Medien haben 52 Prozent der Befragten im Westen großes oder sehr großes Vertrauen, in den ostdeutschen Ländern nur 29 Prozent.

46 Prozent der Befragten in den Westländern vertrauen der Bundesregierung, im Osten 35 Prozent.

68 Prozent der Befragten insgesamt stimmen der Aussage zu, dass der Rechtsstaat alles in allem gut funktioniert. Im Osten sind es nur 50, im Westen 73 Prozent.

49 Prozent der Befragten insgesamt stimmen zu, dass die Bundesregierung die Sorgen beim Thema Zuwanderung ernst nimmt. Im Westen stimmen 53 Prozent zu, im Osten 33 Prozent.

78 Prozent sind der Auffassung, dass die Bundesregierung zu zögerlich
ist und keine klaren Entscheidungen trifft (West: 77, Ost: 83 Prozent).

Mit Material der dpa.

(sk)