POLITIK
09/09/2018 19:17 CEST | Aktualisiert 09/09/2018 19:30 CEST

AfD-Landesfraktionschef: "Gauland spinnt, Höcke ist ein Kleingeist"

Top-News To Go.

BERND VON JUTRCZENKA via Getty Images

► Der Hamburger AfD-Fraktionschef Jörn Kruse kritisiert den Rechtsruck seiner Partei angesichts der Krawallen in Chemnitz scharf. Dem ZDF-Magazin “Berlin Direkt” sagte er: “Da wurde eine Linie überschritten.”

► Über AfD-Chef Alexander Gauland, der im “FAZ”-Interview eine friedliche Revolution gefordert hat, sagte Kruse: “Ich glaube, er spinnt.” Gauland wolle mit seiner Rhetorik dem Thüringer AfD-Chef Björn Höcke gefallen. Der sei ein “größenwahnsinniger Kleingeist”. 

► Kruse sagte, er schäme sich für die Rhetorik seiner Parteikollegen. Ob er in der Partei bleibe? “Das weiß ich noch nicht.”

► Auch der stellvertretende Bundesvorsitzende Georg Pazderski kritisierte im ZDF den gemeinsamen Aufmarsch der AfD mit Pegida-Chef Lutz Bachmann am 1. September in Chemnitz. Pazderski kritisierte Bachmann vor allem dafür, “mehrfach vorbestraft” zu sein.