POLITIK
12/10/2018 12:53 CEST | Aktualisiert 12/10/2018 12:54 CEST

AfD: 13 Bundesländer schicken belastendes Material an Verfassungsschutz

Top-News To Go.

ASSOCIATED PRESS

► Offenbar kommt Bewegung in die Sache: 13 Landesämter für Verfassungsschutz haben dem Bundesamt Informationen über mögliche verfassungsfeindliche Tendenzen in der AfD zugesandt.

► Das berichtet der “Spiegel”. Am Ende des Jahres soll entschieden werden, ob die AfD ganz, in Teilen oder gar nicht beobachtet wird. Unter anderem Sachsen hat bislang kein Material beigesteuert. 

► In Thüringen prüft der Verfassungsschutz bereits seit September eine Beobachtung. Stephan Kramer, Chef des Landesverfassungsschutzes sagte laut “Spiegel”: “Wenn die AfD Björn Höcke zum Spitzenkandidaten macht, bekennt sie sich zu dem, was er sagt. Damit würde die Partei zementieren, wo sie steht.”