LIFE
03/12/2018 17:03 CET | Aktualisiert 03/12/2018 17:18 CET

Adventskranz-Sex-Stellung: So fängt auch bei euch die Kerze Feuer

Für Paare, denen nach etwas mehr als Kuscheln zumute ist.

  • Bei der Adventskranz-Stellung sind sich die Partner besonders nahe.
  • Inniger Körper-, aber auch Blickkontakt sowie ein besonders inniges Empfinden für die Frau machen den Reiz dieser Stellung aus.

Wenn es draußen dunkel ist und die ersten Schneeflocken fallen, gibt es doch nichts Schöneres, als es sich mit dem oder der Liebsten zu Hause gemütlich zu machen, einen Tee oder einen Becher Glühwein zu genießen und zu kuscheln.

Und vielleicht ist die vorweihnachtliche Stimmung gerade so schön, dass euch sogar nach etwas mehr als Kuscheln zumute ist – schließlich naht das Fest der Liebe.

Mehr zum Thema: Im Bett naschen: Die Apfelstrudel-Sex-Stellung sorgt für zuckersüßes Vergnügen

Wer seinem Partner oder seiner Partnerin wegen der festlichen Stimmung (und ein wenig auch wegen der sinkenden Temperaturen) im Bett besonders nahe sein will, sollte die Adventskranz-Sex-Stellung ausprobieren (gemeinhin auch als die “Lotusblume” bekannt – aber im Winter blühen nun mal keine Blumen). 

Bei der Adventskranz-Stellung sind sich die Partner besonders nahe

Bei der Adventskranz-Stellung befindet sich der Mann im Schneidersitz auf dem Bett oder Boden. Seine Partnerin (oder sein Partner) setzen sich, mit dem Gesicht zum Sitzenden gedreht, auf dessen Schoß und schlingen die Beine um ihn. 

Mehr zum Thema: Kleopatra-Stellung: Bei dieser Position vergnügen sich Frauen königlich

Wer bei dieser Stellung oben sitzt, hat viel Kontrolle und kann seinem Partner gleichzeitig besonders nahe sein. Beide haben die Hände frei, um den jeweils anderen zu liebkosen – dabei können sie sich gegenseitig intensive Blicke zuwerfen.

Bei dieser Stellung kommt Frau besonders gut zum Höhepunkt

Laut “GoFeminin” werden bei dieser Stellung auch Klitoris sowie G-Punkt der Frau besonders stimuliert – die Wahrscheinlichkeit, dass auch bei der Dame die Glöckchen klingen, ist also besonders hoch. 

(ujo)