LIFE
20/09/2018 18:58 CEST | Aktualisiert 20/09/2018 19:03 CEST

Abzocke: Familie zahlte 3000 Euro für Schlüsseldienst – Polizei ermittelt

Ziemlich dreist.

  • Eine Familie hat einem Schlüsseldienst 3000 Euro zahlen müssen. 
  • Sie hat den Fall der Polizei gemeldet – die Staatsanwaltschaft ermittelt nun wegen Betrug. 
  • Im Video oben seht ihr, was geschehen war.

Die Teenagerin Patrizia S. und ihr Bruder wollten Abends nach Hause. An der Haustür angekommen, bemerken sie, dass das Türschloss kaputt war.

Da ihre Eltern im Urlaub waren, suchten sie im Internet nach einem Schlüsseldienst und fanden einen vermeintlich vertrauenswürdigen Anbieter. Sie riefen den Dienst an und beauftragten den Handwerker damit, ihre Tür zu öffnen.

Von da an begann das Fiasko

Der Schlüsseldienst traf ein und öffnete ihnen die Tür. Eine Überwachungskamera filmte den Mann bei der Arbeit. 

Er bohrte, fräste und verlangte dann noch den Nachtzuschlag. Am Ende stellte er eine Rechnung von fast 3200 Euro aus.

Die beiden bezahlten den Betrag. Das berichtete die Familie gegenüber dem “Frühstücksfernsehen” bei Sat.1. 

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Betrug

Als die Eltern aus dem Urlaub zurückkamen, waren sie schockiert. Vater Wolfgang S. sagte dem Sender: “Ich bin fast aus allen Wolken gefallen, als ich die Rechnung gesehen habe.”

Die Familie ließ sich das nicht gefallen und schaltete die Polizei ein.

Gegen den Schlüsseldienst ermittelt nun die Staatsanwaltschaft wegen Wucher und Betrug. 

Wie ihr euch gegen einen möglichen Betrug eines Schlüsseldienstes schützen könnt, seht ihr ebenfalls im Video oben. 

(kiru)