WIRTSCHAFT
16/10/2018 11:11 CEST

Abgasskandal: Audi muss Bußgeld von 800 Millionen zahlen

Top-News To Go.

dpa
Der Autohersteller Audi muss wegen Manipulationen bei den Abgaswerten seiner Fahrzeuge 800 Millionen Euro zahlen. 

► Die Staatsanwaltschaft München hat ein Bußgeld in Höhe von insgesamt 800 Millionen Euro gegen den Autohersteller Audi wegen Verstößen bei Dieselfahrzeugen verhängt. 

► Grund seien “Abweichungen von den regulatorischen Vorgaben” bei V6/V8-Dieselaggregaten, wie der VW-Konzern am Dienstag mitteilte.

► “Die Audi AG hat den Bußgeldbescheid akzeptiert”, hieß es.

Was ihr über den Abgasskandal bei Audi wissen müsst: 

Beim sogenannten Diesel-Skandal geht es um manipulierte Software. Diesel-Autos deutscher Hersteller zeigten im regulären Straßenverkehr höhere Abgaswerte als im Prüfstand – eben auch die Modelle von Audi. 

Im Zuge der Ermittlungen gegen den Autokonzern wurde im Juni der damalige Chef des Konzerns Rupert Stadler festgenommen. Ihm wurde vorgeworfen, Mitarbeiter angewiesen zu haben, Informationen über den Skandal zu vertuschen.