LIFE
15/10/2018 17:45 CEST | Aktualisiert 15/10/2018 19:13 CEST

77-Jährige trinkt seit 64 Jahren jeden Tag Pepsi – das ist aus ihr geworden

“Ich habe noch nie Wasser getrunken. Lieber würde ich sterben."

  • Eine Engländerin sagt von sich, dass sie seit 64 Jahren jeden Tag bis zu vier Dosen Pepsi trinkt.
  • Wasser und Tee dagegen hätte sie nie angerührt.
  • Im Video oben: Dieser Mann bestellte ein Jahr lang jeden Tag eine Pizza - das ist mit seinem Körper passiert.

Jackie Page ist 77 Jahre alt und vierfache Mutter: Was sie aber fast genauso liebt wie ihre Kinder, ist Pepsi.

Die Engländerin behauptet, sie habe in den letzten 64 Jahren jeden Tag nur Pepsi getrunken, weil sie das Getränk so liebt.

Darüber berichtete die britische Tageszeitung “Metro”.

Facebook / Jackie Page
Jackie Page behauptet, dass sie noch nie in ihrem Leben Wasser getrunken hat.

Engländerin behauptet, noch nie Wasser, Tee oder Kaffee getrunken zu haben

Im Laufe ihres Lebens habe die Frau geschätzte 93.440 Dosen Pepsi getrunken. Das entspricht drei Millionen Zuckerwürfel.

Das erste Mal habe sie das Getränk im Jahr 1954 im Alter von 13 Jahren probiert. Jackie Page behauptet zudem, noch nie Wasser, Tee und Kaffee getrunken zu haben, weil sie die Gerüche als “widerlich” empfunden habe.

“Ich habe noch nie Wasser getrunken. Lieber würde ich sterben. Noch dazu würde ich weder Tee noch Kaffee trinken. Ich weiß, es ist kaum zu glauben.”

Sie habe in ihrem Leben bisher nur Limonade getrunken – bis sie ihre erste Pepsi probiert hatte.

Frau: “Ich bin 77 Jahre alt und habe es bis jetzt überlebt”

Mangelnde Abwechslung interessiert die Frau ebenso wenig wie Alternativ-Produkte zur Pepsi: “Coca-Cola würde nie in mein Haus kommen.”

Die Vierfach-Oma und achtfache Urgroßmutter ist sich sicher, dass sie durch die tägliche Pepsi-Dosis schlank, fit und gesund bleibe.

Von einer Koffein-Sucht spricht sie dabei nicht:

“Manche Leute denken vielleicht, dass es komisch ist, aber das ist mir egal. Seit 1954 trinke ich jeden Tag Pepsi. Ich nenne das keine Sucht. Es ist einfach etwas, das ich mag. Ob ich koffeinsüchtig bin oder nicht, weiß ich nicht, aber ich bin 77 Jahre alt und habe bis jetzt überlebt.”

Das Gerücht, dass zuckerhaltige Getränke wie Pepsi schlecht für die Zähne seien, kann die 77-Jährige nicht bestätigen. Sie habe schließlich einwandfreie Beißerchen.

Bei der Geburt ihrer Kinder verzichtete die Frau komplett aufs Trinken

Ihre Liebe zum Koffein-Getränk ging bereits sogar so weit, dass sie bei der Geburt ihrer Kinder lieber komplett auf Trinken verzichtete, als einen Schluck Wasser zu sich zu nehmen. Der Grund: Die Pepsi-Dosen durfte die Frau nicht mit auf die Station bringen.

Das Personal hat daraufhin bei zukünftigen Krankenhaus-Aufenthalten der Frau Getränke-Dosen in einem Kühlschrank verstaut, damit die Frau nicht dehydriert.

Glücklicherweise unterstützt Jackies Familie ihre Trinkgewohnheiten und stellt sicher, dass sie immer genügend Dosen zu trinken hat.

Nicole Rothband, Fachärztin und Sprecherin der British Dietetic Association, sagte der “Metro”:

“Die Hauptsorge ist, dass das Trinken von zu viel Pepsi das Risiko von Fettleibigkeit erhöht, die Zähne beeinträchtigt und das Risiko von Diabetes und nicht-alkoholischer Fettleber steigert. Es hängt jedoch vom allgemeinen Lebensstil einer Person ab, da regelmäßige körperliche Aktivitäten und eine relativ gesunde Ernährung diesen Faktoren entgegenwirken können.”

(nr)