LIFE
04/09/2018 22:50 CEST | Aktualisiert 04/09/2018 22:53 CEST

53-Jähriger braucht eine Spenderniere – und greift zu einer ungewöhnlichen Methode

Es bringt ihm auf jeden Fall Aufmerksamkeit!

 
  • Bei dem Amerikaner Marc Weiner haben Ärzte 2015 Blasenkrebs diagnostiziert.
  • Sie haben ihm daraufhin die Blase und beide Nieren entfernt.
  • Im Video oben seht ihr, wie Weiner versucht, eine Spenderniere zu finden. 

Der New Yorker Marc Weiner ist seit zwei Jahren frei von Krebs und unterzieht sich dreimal die Woche einer Dialysis-Behandlung.

Um normal weiter leben zu können braucht der 53-Jährige aber dringend eine Spenderniere. 

“Mein Name ist Marc, ich brauche eine Niere, DU kannst helfen!”

Deshalb hat er nun am Times Square in New York eine riesige Werbetafel aufhängen lassen, auf der steht: “Mein Name ist Marc, ich brauche eine Niere, DU kannst helfen!”

Dahinter ist ein großes Bild von ihm selbst zu sehen. Dem amerikanischen Nachrichtensender CNN erzählt Weiner, das sich die Aufmerksamkeit lohnt.

Bereits acht potenzielle Spender haben sich testen lassen. Die Werbetafel hängt erst seit knapp einer Woche.

“Ich freue mich so sehr, das es viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat, ich kann mich so glücklich schätzen und ich bin so dankbar,” sagt der New Yorker dem Sender.

Mehr zum Thema: Ich spendete meinem Mann eine Niere, um sein Leben zu retten

Rick del Mastro, der CEO der Werbetafel-Firma sagt, dass er sehr froh darüber sei, dass er auf diesem Weg Weiner helfen kann und er hoffe, dass er einen Spender finden werde.

“Er ist nicht alleine.”

Seine Tochter, Dawn Del Mastro-Chruma, ist Präsidentin der gleichen Werbetafel-Firma und eine gute Freundin von Marc’s Frau, Lisa Weiner. 

Sie will aber nicht nur ihrer Freundin helfen, sondern generell auf das Spenden Aufmerksam machen: “Das erreicht viele Leute, die eine Niere brauchen. Es bringt diesen Menschen Aufmerksamkeit. Er ist nicht alleine.”

Neben der Werbetafel hat der 53-Jährige eine Internetseite, auf der man sich als potenzieller Spender melden kann. Dort erzählt er von seiner wunderbaren Familie, die ihn unterstützt.

Er versucht so positiv wie möglich zu bleiben und ein normales Leben zu führen, so gut es geht. 

Die Werbetafel wird solange auf dem Times Square zu sehen sein, bis ein Spender gefunden wurde.

 

(nsc)