NACHRICHTEN
17/07/2018 11:51 CEST | Aktualisiert 02/08/2018 09:01 CEST

Fünfjähriger fällt aus 19. Stock – so überlebt er den Sturz

Die Großmutter war mal eben "Sport machen".

  • Ein fünfjähriger Junge ist in Dazhou aus dem 19. Stock eines Hochhauses gestürzt.
  • Wie durch ein Wunder überlebte das Kind den Sturz, indem es sich an einem Balkongitter festklammerte.
  • Oben im Video seht ihr die Szene und die Rettungsaktion.

Im chinesischen Dazhou ist ein Fünfjähriger nur knapp dem Tod entkommen. Seine Großmutter ließ das Kind alleine zu Hause, um nach eigenen Angaben vor dem Haus Sport zu machen.

Ihr Enkel sei an diesem Tag aber früher als normalerweise üblich aufgestanden und war so unbeaufsichtigt in der Wohnung. Das berichtet die britische Zeitung “Daily Mail”.

Der Junge stürzte aus dem 19. Stock des Hochhauses ab

Auf der Suche nach seiner Großmutter kletterte der Fünfjährige auf das Fenster und rutschte aus dem 19. Stock des Hochhauses ab.

Wie durch ein Wunder schaffte es das Kind, sich an dem Balkongitter des 18. Stockes festzuhalten.

Mit seinem ganzen Körper umklammerte der Fünfjährige das Geländer und konnte sich so für lange Zeit vor dem sicheren Tod retten.

20 Minuten lang klammerte sich das Kind am Balkon fest

Der Hausmeister der Wohnanlage entdeckte das Kind und alarmierte sofort Feuerwehr und Krankenwagen.

20 Minuten lang musste der Junge an dem Balkon ausharren, bis er von den Helfern wieder zurück ins Haus gezogen werden konnte.

Die Helfer zeigten sich nach Rettungsaktion erleichtert und auch die Großmutter wird ihren kleinen Enkel wohl nicht mehr aus den Augen lassen.

(jds)