BLOG
05/10/2018 16:13 CEST | Aktualisiert 05/10/2018 16:13 CEST

3 Regeln, auf die ihr unbedingt beim Immobilienkauf achten müsst

Einer der wichtigsten Punkte beim Immobilienkauf, ist darauf zu achten, dass sie möglichst schnell den Break-Even erreichen. Dies heißt für Sie, die Immobilie sollte ein Selbstläufer werden. Wie sieht ein Selbstläufer aus?

Ganz einfach: Die Mieteinnahmen, Steuervorteile, Zins- und Tilgung nahe zu decken bzw. schon decken. Hier bei ist zu beachten, dass Sie sich bei Ihren Einnahmen nicht auf Steuervorteile verlassen sollten, sondern diese durch Mieteinnahmen gedeckt werden.

Weiter geht es zum Partner Schritt, sollten Sie an einer Immobilie Interesse zeigen, müssen Sie unbedingt einen Experten (Partner) mitnehmen. Dieser soll den Renovierungsstau schätzen, diesen Wert müssen Sie in den Kaufpreis mit einberechnen. Fragen Sie sich einfach, was wäre die Immobilie Wert, wenn Sie keine Mängel hätte. Vorsorge ist besser als Nachsorge, daher sparen Sie nie an Experten Wissen.

Damit Sie in Zukunft immer Mieter finden, ist es wichtig, in großen Städten zu kaufen.

Wenn Sie extremer ins Detail gehen möchten, zentral, Universitätsnahe oder an einem Bahnhof. Lagen im Süd-West Bereich sind heiß begehrt, weil dort die Lichtverhältnisse gut gegeben sind.

Ansonsten reicht eine Eigentumswohnung z.B. in Frankfurt, Köln, Hamburg schon aus, ich empfehle ein bis drei Zimmerwohnungen. Damit Sie das Risiko erstens minimieren sollten Sie auf einen ständigen Mieterwechsel achten, so können Sie die Mietpreise immer an den Mietspiegel anpassen.

Bei großen Wohnungen ziehen Familien ein, die etwas Langfristiges suchen. Daher empfehle ich bis maximal 60qm Wohnungen zu investieren für den Anfang, bis es dann an die Mehrfamilienhäuser geht.