LIFESTYLE
09/01/2018 14:53 CET | Aktualisiert 10/01/2018 10:41 CET

27-Jährige stirbt an Krebs: Davor schreibt sie, worum es im Leben geht

“Das sind nur Ratschläge eines jungen Mädchens.”

  • Holly Butcher stirbt mit 27 Jahren an Krebs
  • Einen Tag vor ihrem Tod schreibt sie einen Brief, der jetzt um die Welt geht

Eine junge Frau strahlt in die Kamera. Sie sieht sehr glücklich aus. Doch Holly Butcher leidet an Krebs und weiß, dass ihr Leben bald vorbei sein wird.

Einen Tag vor ihrem Tod schreibt die Australierin einen Brief. Dieser richtet sich an alle Menschen, die noch ein Leben vor sich haben. Ihr Appell: Verschwendet euer Leben nicht!

Am vergangenen Donnerstag stirbt Holly mit 27 Jahren.

Ihre Familie teilt ihren Brief auf Facebook. Dieser berührt nun Menschen auf der ganzen Welt.

“Das sind nur Ratschläge eines jungen Mädchens”

In dem Post gibt Holly Ratschläge für ein glückliches Leben, das sie selbst nicht mehr führen kann.

“Ich möchte nicht gehen. Ich liebe mein Leben. Ich bin glücklich. Aber das liegt leider nicht in meinen Händen”, schrieb sie. “Das hier sind nur Ratschläge von einem jungen Mädchen. Ihr könnt sie annehmen oder auch nicht, das ist mir egal!”

Ihr berührender Text wurde 76.000 Mal geteilt und bekam über 104.000 Likes in nur wenigen Tagen.

“Lasst den ganzen Mist los”

Holly sei aufgefallen, dass sich viele Menschen über absurde Dinge aufregen. Sie wollte durch ihren Post Anderen nahe bringen, dass sie sich nicht von bedeutungslosen Kleinigkeiten im Leben stressen lassen sollen - Dinge wie im Stau stehen, Cellulitis, eine verunstaltete Frisur oder ein “nicht perfekter” Körper.

Mehr zum Thema: Ihr Vater starb an Krebs, als sie 16 war - seitdem bekam sie jedes Jahr einen Brief von ihm

“Lass den ganzen Mist los”, schreibt sie. “Ich schwöre euch, ihr werdet nicht daran denken, wenn eure Zeit abgelaufen ist. Es ist so unbedeutend, wenn ihr auf das Leben als Ganzes schaut.”

Alles, was sie sich wünschte: Noch einmal Weihnachten und ihren Geburtstag mit ihrer Familie zu verbringen. “Sagt euren Liebsten, dass ihr sie liebt, wenn ihr die Chance dazu habt - und liebt sie mit allem, was ihr habt”, ermutigt Holly.

Mehr zum Thema: Neue Krebs-Therapie vor der Zulassung: Schicksal eines Mädchens macht Mut

Schätzt die kleinen Dinge im Leben

Auch sei es wichtig, viel Zeit mit Freunden zu verbringen und das Leben zu genießen, meint sie, und nicht alles mit dem Smartphone einzufangen: “Genießt den verdammten Moment, Leute! Hört auf, alles für andere aufzunehmen.”

Holly schreibt in dem Brief auch, dass man die selbstverständlichen Dinge im Leben schätzen soll. 

“Ich höre so viele Menschen, die sich darüber beschweren, wie schrecklich ihre Arbeit ist oder wie anstrengend es ist, Sport zu machen. Ihr solltet froh sein, dass ihr körperlich überhaupt dazu in der Lage seid”, erklärt sie in ihrem Post. “Arbeiten gehen und Sport betreiben sind triviale Dinge, bis euer Körper es nicht mehr zulässt.”

Die Australierin weist aber nicht nur auf körperliche Gesundheit hin. Es sei genau so wichtig an der mentalen, emotionalen und spirituellen Gesundheit zu arbeiten.

Mehr zum Thema: Jennifer bekam die Diagnose Krebs - von da an hielt ihr Mann alles mit der Kamera fest

Helft euch gegenseitig

“Gebt, gebt, gebt”, fordert Holly am Ende ihres Briefes. “Es stimmt, dass man glücklicher wird, indem man Dinge für andere macht statt für sich selbst. Ich wünschte, dass ich das mehr gemacht hätte.”

Dazu gehöre für die Australierin auch, Blut zu spenden. “Wenn du kannst, mach etwas Gutes für die Menschheit (und für mich) und spende regelmäßig Blut. Das gibt dir ein gutes Gefühl und du rettest damit Leben”, bittet sie – denn jede Spende könne drei Leben retten.

Blutspenden haben Holly selbst noch ein zusätzliches Jahr am Leben gehalten:

“Ein Jahr auf dieser Erde, für das ich für immer dankbar sein werde. Ein Jahr, das ich mit meiner Familie, meinen Freunden und meinem Hund verbringen durfte. Ein Jahr, in dem ich die beste Zeit meines Lebens hatte.”

(kap)