BLOG
11/10/2018 12:17 CEST | Aktualisiert 11/10/2018 12:17 CEST

14 Gründe, warum du zur Berufsberatung gehen solltest

Egal ob Jobwechsel oder Berufsstart: So findest du sicher den richtigen Job

Foto: unsplash
Ein Berufsberater hilft oft bei schwierigen Entscheidungen. 

40 Stunden die Woche, 160 Stunden im Monat, 1920 Stunden im Jahr: So viel Zeit verbringen wir in der Regel jedes Jahr auf der Arbeit. Umso wichtiger ist es, dass der Job zu einem selbst passt, Spaß macht und idealerweise der Traumjob ist.

► Aber wie findet man diesen ominösen Traumjob? Heutzutage gibt es eine schier endlose Fülle an Möglichkeiten. Und wo fängt man an? Ein Studium, eine Ausbildung, ein duales System?

Auch diese Entscheidung ist nicht gerade leicht. Du weißt noch nicht, was du machen willst oder bist unglücklich mit deinem Job und überlegst, etwas ganz Neues anzufangen? Dann könnte eine Berufsberatung bei der Agentur für Arbeit deine Rettung sein.

Hier sind 14 Gründe, warum du zur Beratung gehen solltest:

  1. Die Berufsberater sind ausgebildete, kompetente Gesprächspartner mit langjähriger Erfahrung. Sie können dir ganz individuell und auf dein persönliches Anliegen bezogen Tipps und Hilfe bieten.
  2. Das Gespräch ist natürlich vertraulich. Falls du mal eine andere Meinung hören willst, als die von deinen Eltern, die sowieso nur wollen, dass du “etwas sicheres” machst.
  3. Bei einer Beratung gibt es die Möglichkeit, einen Berufswahltest zur Beseitigung von Unsicherheiten oder zur Orientierungshilfe zu machen. Vielleicht hast du genau die richtigen Fähigkeiten und Stärken, um Polizist oder Polizistin zu werden?
  4. Dort bekommst du individuell zusammengestelltes Infomaterial sowie Informationen darüber, welche Aufgaben, Tätigkeiten, Anforderungen und Bewerbungstermine für welche Jobs relevant sind. Und du musst dich dafür nicht erst durch das ganze Netz googlen.
  5. Die Berater zeigen dir, wo du was findest. Sie stellen dir alle nützlichen und interessanten Internet-Links, Portale oder Anlaufstellen zusammen. Zum Beispiel: Was finde ich alles unter www.planet-beruf.de? Welche Jobbörsen gibt es und welche ist die Beste für mich?
  6. Du lernst schon einmal über Geld zu reden. Du erfährst, welche Bewerbungskosten womöglich auf dich zukommen könnten, was ein gewisser Bildungsweg kosten könnte und…
  7. … natürlich auch, wie du das bezahlen kannst. Die Agenturen für Arbeit wissen, welche Finanzierungsmöglichkeiten es für dich gibt.
  8. Sie stellen dich auf die Probe und checken deine Bewerbungsmappe. So gelangst du gar nicht erst auf den Abgelehnt-Stapel der Personaler.
  9. Du bekommst konkrete Tipps für Vorstellungsgespräche: Was zieht man an? Welche Fragen werden gestellt? Was soll ich mitbringen oder vorbereiten?
  10. Neben der Beratung bekommst du außerdem wertvolle Tipps zur Selbstvermarktung, zum Beispiel, wie man sich selbst gut präsentiert.
  11. Wenn du zu einer lokalen Beratungsstelle gehst, erhältst du meistens direkte Adressen von Ausbildungsbetrieben und womöglich kann dir der Berater auch gleich eine Lehrstelle vermitteln.
  12. Falls du nicht gleich eine Ausbildungsstelle findest, bekommst du hier Infos über überbrückende Hilfen, wie berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen oder Einstiegsqualifizierungen.
  13. Die Beratung ist auch dafür da, Hilfe bei persönlichen gesundheitlichen Problemen zu finden. Du kannst gewisse Jobs nicht machen aufgrund einer Krankheit? Gemeinsam könnt ihr hier Alternativlösungen und Unterstützungsmöglichkeiten finden.
  14. Die Gespräche sind kostenlos. Worauf wartest du also noch?

So vereinbarst du ein Beratungsgespräch

Du kannst auf unterschiedliche Weise mit der Berufsberatung der Bundesagentur für Arbeit in Kontakt treten und einen Gesprächstermin vereinbaren:

  • Gehst du noch zur Schule? Dann kannst du persönlich in die Sprechstunde der Berufsberatung an deiner Schule gehen. Frage im Sekretariat nach, wann deine Berufsberaterin oder dein Berufsberater wieder an deiner Schule ist.
  • Telefonisch unter der gebührenfreien Service-Nummer 0800 4 555500
  • Persönlich in deiner Agentur für Arbeit vor Ort
  • Über das Kontaktformular

Die Einladung zum Beratungsgespräch erhältst du dann anschließend per Post.

Hier erfährst du noch mehr über das Angebot der Bundesagentur für Arbeit.

Du hast zwar einen Job, weißt aber, dass er langfristig nicht der Richtige für dich ist? Genau so ging es auch Annie O. Sie hat ihren gut bezahlten Job als Investmentbankerin in London hingeschmissen, um DJane in Berlin zu werden. Höre Ihre Geschichte und wie sie das gemeistert hat in der neuen Folge von “Professionell bleiben” – dem Survival-Podcast für junge Frauen im Job.