BLOG
21/05/2014 10:08 CEST | Aktualisiert 21/07/2014 07:12 CEST

Wirtschaftskriminalität: Drum prüfe, wer sich länger bindet...

Fänden Sie es peinlich, wenn Ihr Unternehmen Umsätze mit einer Bushaltestelle machen würde? Wahrscheinlich doch ja, vor allem, weil die Bushaltestelle aufgrund ihrer Natur wahrscheinlich nicht in der Lage wäre, Ihrem Unternehmen Dienstleistungen zu erbringen.

Fänden Sie es peinlich, wenn Ihr Unternehmen Umsätze mit einer Bushaltestelle machen würde? Wahrscheinlich doch ja, vor allem, weil die Bushaltestelle aufgrund ihrer Natur wahrscheinlich nicht in der Lage wäre, Ihrem Unternehmen tatsächlich Dienstleistungen zu erbringen.

Unter forensischen Experten gibt es Methoden und Maßnahmen, um vor Beginn einer Zusammenarbeit über Personen und Unternehmen Informationen aus öffentlich zugänglichen Quellen zu erhalten. Damit ist es möglich, beispielsweise Interessenkonflikte, Vorstrafen, oder für das Unternehmen negative gesellschaftsrechtliche Verflechtungen mit anderen Unternehmen herauszufinden.

Die neudeutsch Pre-Business Screening, Due Diligence, Open Source Analysen oder Pre-Employment Screening genannten Analysen dienen vornehmlich dazu, ein Unternehmen vor einer Zusammenarbeit beispielsweise mit inkriminierten Unternehmen oder Personen zu schützen.

So können Firmenregistrierungen verifiziert werden, Korruptions-, Anti-Terror und Sanktionslisten gecheckt sowie Watch- und Embargolisten überprüft werden. Auch die Ihnen vielleicht aus dem Rahmen der Geldwäsche bekannten PEP-Listen (politisch exponierte Person (PEP)) sind Gegenstand solcher Überprüfungen; hierbei können die Spezialisten Personen oder Unternehmen auch einem laufenden Monitoring unterziehen.

Pre-Employment Screening

Damit sind Überprüfungen hauptsächlich von Managern der ersten und zweiten Führungsebene gemeint. So stellte ein deutsches Unternehmen im Ausland einen Manager ein, der aufgrund seiner Erfahrung und Kenntnisse perfekt für den Posten des Geschäftsführers geeignet schien. Durch Zufall stellte sich später heraus, dass just dieser Manager bei einem anderen Unternehmen wenige Monate vorher aufgrund von Straftaten gefeuert worden war. Man hätte sich seine Einstellung also getrost sparen können. Darüber hinaus besteht gerade in einem solchen Fall natürlich das Risiko, dass der Manager im neuen Unternehmen ebenfalls dolose Handlungen (Straftaten) begeht.

Nützlich sind für die Unternehmen vor allem Informationen ob und an welchen Firmen der Manager beteiligt ist oder war, welche Interessenkonflikte bestehen können und welche Hintergrundinformationen zu früheren Tätigkeiten es gibt. Insbesondere bei leitenden Angestellten sind Auskünfte aus Schuldnerregistern und ähnlichen Informationsquellen von großem Interesse. Die im Internet oder in sozialen Medien zu findenden Informationen kann ein Unternehmen manchmal selbst für eigene Analysen heranziehen. Nur mit ihnen aber wird es kein vollständiges Bild von der Person des Managers geben.

Es ist selbstverständlich, dass diese Analysen nur unter größtmöglicher Diskretion sowie unter Einhaltung aller Gesetze durchgeführt werden dürfen. Sie sind darum forensischen Experten vorbehalten, die wissen, was sie tun. In der Regel haben diese Personen einen Teil ihres Arbeitslebens bei der Polizei verbracht. Diese Art der Untersuchungen sind gegen Privatermittlungen, wie z.B. Integrationen, abzugrenzen.

Auch bei der Durchführung von Sonderuntersuchungen sind diese Analysen sehr hilfreich, weil sie es ermöglichen, die im Rahmen der Revisionsprüfungen festgestellten Unregelmäßigkeiten aus der externen Perspektive heraus zu beurteilen. So kann die Innensicht der internen Revision durch die Außenansicht des externen Analysten ergänzt werden.

Die Geschichte mit der Bushaltestelle stimmt übrigens. Sie wurde mir von einem Kollegen, der Fachmann für diese Art von Analysen ist, neulich erzählt. Nach der Durchführung dieses Hintergrundchecks hat sich bei der Überprüfung der Firmenadresse eines angeblichen Dienstleistungsunternehmens herausgestellt, dass an dieser Adresse die besagte Bushaltestelle ihren Standort hat. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits erhebliche Umsätze über die Bushaltestelle getätigt worden.