BLOG
02/09/2014 09:26 CEST | Aktualisiert 02/11/2014 06:12 CET

So nutzen Sie einen Unternehmensbeirat als Netzwerk und Vermittler

Unternehmen, die keinen Beirat einrichten müssen, scheuen oft den Aufwand. Dabei hält sich der Aufwand sehr in Grenzen und der Nutzen eines Beirats übersteigt den Aufwand bei Weitem! Beiratsmitglieder verfügen über Kontakte und Netzwerke.

Thinkstock

Unternehmen, die keinen Beirat einrichten müssen, scheuen oft den Aufwand. Dabei hält sich der Aufwand sehr in Grenzen und der Nutzen eines Beirats übersteigt den Aufwand bei Weitem!

Beiratsmitglieder verfügen über Kontakte und Netzwerke, die sie bei Bedarf zur Verfügung stellen und Türöffner für das Unternehmen spielen können.

Nicht zu unterschätzen ist die Außenwirkung eines Beirats. Zu einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung gehört, Entscheidungswege sowie Zahlenwerke transparent zu machen. Eine funktionierende freiwillige Kontrollinstanz - zum Beispiel ein Beirat - kann auch merklich positive Auswirkung auf das Firmen-Rating haben, das von allen Banken erstellt wird.

Dazu kommt, dass der Beirat bei einem Generationen-Wechsel im Unternehmen eine ideale Einrichtung ist, die den manchmal schwierigen Übergang von Senior zu Junior erfolgreich begleitet. Der Beirat kann als Vermittler der verschiedenen Gesellschafterstämme und Generationen fungieren und damit auch das Management bei widerstreitenden Gesellschafterinteressen zum Wohle des Betriebs unterstützen.

An einem Beiratsmandat interessierte, qualifizierte Bewerberinnen gibt es übrigens in großer Vielzahl.