BLOG
13/04/2014 04:45 CEST | Aktualisiert 13/06/2014 07:12 CEST

Fünf Dinge, die jeder Depressive täglich tun sollte

Shutterstock

Das Konzept, das mir half, meine Depressionen zu bekämpfen, heißt „Slight Edge Principle".

Folgender Gedankengang ist die Grundlage hierfür: Jeden Tag müssen wir viele einfache Entscheidungen treffen. Erfolgreiche Menschen machen gute und richtige Entscheidungen, weil ihnen klar ist, dass diese Entscheidungen auf lange Sicht Erfolg mit sich bringen werden. Dahingegen treffen Menschen, die nicht besonders erfolgreich sind, keine guten Entscheidungen, weil sie denken, dass die Konsequenzen keine Bedeutung haben oder sie finden Entschuldigungen um keine Entscheidung treffen zu müssen. Das Konzept „Slight Edge Principle" besagt, dass diese einfachen täglichen Entscheidungen sehr ausschlaggebend sind. Denn nach einer gewissen Zeit, führen sie einen zum Erfolg oder zum Misserfolg.

Besonders wenn Sie sich von Depressionen erholen wollen, ist es wichtig diesen Grundlagen Beachtung zu schenken. Es ist bedeutsam, dass Sie regelmäßig gesunde Verhaltensweisen an den Tag legen. Verhaltensweisen, die auf kurze Sicht gesehen, keine große Veränderung mit sich bringen, aber über einen längeren Zeitraum bestimmen, ob Depressionen in Ihrem Leben weiter vorherrschen oder nicht.

Mit diesen fünf Verhaltensweisen können Sie Ihre Stimmung verbessern und Depressionen damit bekämpfen:

1. Täglich 30 Minuten Sport

Es gab Zeiten, da hat mich meine Depression so schlapp gemacht, dass ich weit davon entfernt war, Sport zu betreiben. Aber ich habe mich immer wieder dazu überwunden, es zu tun. Denn ich wusste, nach sportlicher Betätigung geht es mir besser. Ob man ein einziges Mal Sport betreibt oder nicht, macht keinen großen Unterschied. Allerdings ist regelmäßiger Sport durchaus sinnvoll und hat eine große Wirkung, denn er erhöht den Serotonin- und Endorphin-Ausstoß im Gehirn. Beide Hormone heben die Stimmung. Dabei muss die sportliche Aktivität nicht immer ins Unermessliche gehen. Jeden Tag ein langer Spaziergang genügt.

2. Lesen Sie jeden Tag zehn Seiten eines guten Ratgeberbuches

Auch das ist machbar, oder? Es dauert nicht besonders lange und Sie können es auch im Bett machen. Ihre Depressionen werden nicht sofort verschwinden, wenn sie einmal zehn Seiten lesen. Wenn Sie aber ein ganzes Jahr jeden Tag zehn Seiten lesen, dann sind das 3650 Seiten, also zehn bis 15 Bücher. Sie sind sicherlich mit neuen Fähigkeiten ausgestattet, wenn Sie zehn bis 15 Ratgeberbücher gelesen haben. Daran lässt sich nicht zweifeln.

3. Ernähren Sie sich gesund

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung steigert nicht nur das körperliche, sondern auch das mentale Befinden. Wenn Sie gerade versuchen, sich von einer psychischen Krankheit zu erholen, ist die richtige Ernährung entscheidend. Und ich kann das nicht oft genug sagen: Finger weg von Alkohol und Drogen. Es ist kein Weltuntergang, wenn Ihnen das einmal misslingt und Sie Ihre Sorgen an einem Abend in Alkohol ertränken. Doch wenn Sie mit Ihren Sorgen immer so umgehen, dann bekommen Sie langfristig ein großes Problem. Denn Alkohol und Drogen haben eine sehr negative Auswirkung auf Ihre psychische Gesundheit. Alkoholismus und Drogenmissbrauch wird Sie nur noch tiefer in die Depression ziehen.

4. Versuchen Sie jeden Tag sieben bis acht Stunden zu schlafen

Wenn Sie nicht davon überzeugt sind, dass guter und ausreichender Schlaf Ihre mentale Gesundheit stärkt, dann probieren Sie es einfach ein paar Monate aus. Es ist unglaublich, welchen Unterschied das machen kann. Ich empfehle eine gewisse Schlafhygiene: gute Gestaltung der Schlafumgebung, Entspannungsübungen, Einüben von Schlafritualen. Wenn Sie Depressionen haben, ist guter Schlaf ein Wundermittel. Finden Sie Ihre eigenen Rituale. Schlafen Sie gut und ausreichend.

5. Machen Sie etwas, das Sie mögen

Vielleicht spielen Sie gerne mit Ihrem Haustier, treffen sich mit Freunden, sehen Ihre Lieblingssendung im Fernsehen, machen einen Spaziergang, lesen ein Buch, hören Musik oder machen etwas ganz anderes. Völlig egal, Hauptsache Sie machen es gerne und lassen es sich gut gehen. Versuchen Sie viele dieser schönen Momente zu sammeln. Und jeden Tag kleine Glücksgefühle zu haben. Das wird Sie daran erinnern, dass es auch Freude in Ihrem Leben gibt.

Auch auf HuffingtonPost.de: Die 5 glücklichsten Länder der Welt

TOP-BLOGS