BLOG
04/02/2016 05:52 CET | Aktualisiert 04/02/2017 06:12 CET

12 Dinge, die Deutschland-Türken an der Türkei nicht verstehen

william87 via Getty Images

In Deutschland leben ca. 3 Millionen Türken und Türkeistämmige. Die Türkei selber hat etwa 77 Millionen Einwohner. Man könnte meinen, dass zwischen den Türken in der Türkei und ihrer Diaspora in Deutschland eigentlich keine Unterschiede bestehen. Die folgenden 12 Punkte geben einen Einblick in die so unterschiedlichen Welten von Türken in Deutschland und Türken in der Türkei.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

1. Türkei-Türken haben zwei Wohnzimmer. Eins für den alltäglichen Gebrauch mit der Familie und engen Freunden, meist kleiner und spärlicher bestückt. Und ein anderes, sehr exquisit eingerichtetes, vollmöbiliertes Wohnzimmer, welches nur bei Hochzeiten, Beerdigungen oder anderen hochformalen Anlässen benutzt wird.

Deutschland-Türken kennen das nicht und pflegen einen solchen Stil in ihren Wohnungen in der Türkei auch nicht. Das lässt sie immer misstrauische Blicke ernten: „Wusstest du es schon? Die Deutschländer von nebenan haben kein Formal-Wohnzimmer!"


2. Türkei-Türken können mit Plumpsklos umgehen (die übrigens viel gesünder für die Organe sind), Deutschland-Türken nicht. Das fängt schon beim Sitzen bzw. Hocken an.

#ancient #toilet #historic #plumpsklo #plumpskloromantik

Ein von centaur (@moevivi) gepostetes Foto am


3. Türkei-Türken besuchen mit der Familie abends und am Wochenende sehr gerne Tee-Gärten. In Deutschland ist das Äquivalent ein Biergarten. Ungünstig ist nur, dass die wenigsten Türken mit der Familie zum Bier trinken in den Biergarten gehen würden, weshalb sie solchen Aktivitäten dann fernbleiben. Wenn Deutschland-Türken dann im Urlaub in der Türkei sind, sind sie so oft es geht in Tee-Gärten unterwegs.

Şiştim şiştim! Bi insan bu kadar bekletilmez ki. #modasahil #çaybahçesi

Ein von Birgül Gökmen Bağış (@birgulgkmen) gepostetes Foto am


4. Deutschland-Türken ist es egal, ob sie im ICE oder Reisebus neben Männlein oder Weiblein sitzen. Den meisten Türkei-Türken eigentlich auch, aber die Buchungssysteme in der Türkei haben sich nun mal historisch so entwickelt, dass neben Reiseziel und -datum auch das Geschlecht abgefragt wird. So wird sichergestellt, dass Männlein neben Männlein und Weiblein neben Weiblein sitzt.


5. Deutschland-Türken halten sich an die Verkehrsregeln der Allgemeinen Verkehrsordnung, Türkei-Türken halten sich an gar keine Verkehrsregeln; Verkehrszeichen oder Straßenmarkierungen gibt es... Und das war's auch. Das klingt etwas pauschal, aber wer mal in der Türkei Auto gefahren ist, weiß, was gemeint ist.

Yollar biraz boş sanki :) #istanbul #trafik

Ein von @10yasko gepostetes Foto am


6. Türkei-Türken dachten ganz lange, dass die „Nussbeißer" Schokolade von Aldi die einzige Schokolade in Deutschland ist. Das liegt aber auch daran, dass seit der 1. Generation von türkischen Gastarbeitern in Deutschland diese Schokolade als süßes Geschenk herangezogen wurde. Heute wissen sie, dass es mit die billigste Schokolade in Deutschland ist und werden mürrisch, wenn man sie ihnen als Präsent überreicht.

Alaman çikolatası mı . Hepsini ben yiyecaym #nussknacker #nussbeisser

Ein von @candemirriza gepostetes Foto am


7. Türkei-Türken können es nicht nachvollziehen, wenn Deutschland-Türken sich weigern, den türkischen Pass für den deutschen Pass einzutauschen. Die meisten sind ohnehin total erschrocken, wenn ein Deutschland-Türke überhaupt noch türkischer Staatsbürger ist und raten gleich dazu, die türkische Staatsbürgerschaft aufzugeben.


8. Deutschland-Türken wissen, was ein Ramadan-Kalender ist („Adventskalender" für den muslimischen Fastenmonat Ramadan), Türkei-Türken nicht.

#ramadan2015#kareemGmbH#ramadankalender2015 ✨✨✨

Ein von Nina Grund (@nina_grund) gepostetes Foto am


9. Deutschland-Türken bezeichnen das Kühlfach eines Kühlschranks „Kültür" und denken, es sei ein türkisches Wort. Tatsächlich heißt es "Buzdolabı".

Ein von Suzy (@lilibebek) gepostetes Foto am


10. Deutschland-Türken haben mit ca. 60% die AKP gewählt. Türkei-Türken mit etwa 50%.


11. Türkei-Türken umgehen in Computer-Systemen die (vielen) Umlaute in ihren Namen damit, dass sie z.B. ein Ü als U schreiben (wie jeder andere international auch). Deutschland-Türken schreiben ein Ü als UE und ernten immer verstörte Blicke, warum sie ihren Namen so misshandeln.


12. Deutschland-Türken glauben, dass sie sehr gerne das Leben in der Türkei leben würden und bestreiten könnten. Türkei-Türken wiederum glauben, dass sie sehr gerne das Leben in Deutschland leben würden und bestreiten könnten. Beide irren sich gewaltig.

Fallen euch noch weitere Unterschiede ein? Postet sie doch einfach im Kommentarfeld! :-)

Auch auf HuffPost:

Augenzeuge zum Terror in der Türkei: Wir hatten Angst vor einer zweiten Bombe

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Lesenswert: