BLOG
25/01/2016 12:01 CET | Aktualisiert 25/01/2017 06:12 CET

Die Macht

Paper Boat Creative via Getty Images

Die Macht gehört zu unseren wichtigsten Gefühlen, wie der Hunger oder die Liebe und der Hass.

Gefühle lenken den Verstand und damit auch das ganze Wesen. Die Macht hat etwas Einnehmendes. Wir fühlen, wir könnten was bewegen, ihm eine Richtung vorgeben oder auch es festhalten.

Wenn es lebt, möchten wir mehr. Es könnte uns vielleicht mögen und wenn es ein Mensch wäre auch lieben.

Die Macht gibt den Impuls und der erzeugt auch immer den Gegenimpuls. Wenn etwas bewegen werden soll, muss Arbeit geleistet werden. Um große Felder zu bearbeiten brachen wir viel Macht.Um Großes zu Leisten baut der Mensch Netzwerke. Damit kann Vieles bewegt und Gutes getan werden. Wenn die Macht jedoch missbraucht wird, kommt Hass und Böses auf.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

MEHR: