BLOG
04/11/2015 08:22 CET | Aktualisiert 04/11/2016 06:12 CET

Warum suchen so viele Menschen Stille in einem Stille-Retreat?

Thinkstock

So wie mehr und mehr Menschen die Freude an der Meditation entdecken, entdecken sie auch die Freude der Stille und machen ein Stille-Retreat. Die Umgebung von herrlicher Stille gibt ihrer Meditation die zusätzliche Verstärkung oder, genauer gesagt, die innere Stille, nach der sie suchen. Anstatt sich darum zu sorgen, nicht zu reden, finden sie eine innere Welt durch das Lauschen, das tiefe Lauschen.

Leitende Angestellte in der technischen Welt erkennen jetzt, was viele schon wissen; Auszeiten, digitale Entgiftung, eine Zeit lang nicht „connected" zu sein - all dies kann einen großen Unterschied darin bedeuten, sich mit dem einfachen Frieden zu verbinden - und das ist nur der Anfang. Stille-Retreats ändern wortwörtlich das Klima unseres Geistes - von stürmischem hin zu Ruhe, von Verwirrung hin zu Klarheit, von Routine hin zu Schönheit. Ja, da ist Magie in der Stille.

Stille ist größer als all das Durcheinander, all die Geschäftigkeit und der Lärm in unseren Köpfen, der unser Bewusstsein sprichwörtlich blockiert, filtert und abstumpft. Stille ist ein größerer Reiniger, Beruhiger und eine regenerierende Kraft. Unser Bewusstsein entdeckt eine Offenheit, eine Geräumigkeit, ein inneres Wissen. Äußere Stille weist auf die Stille des Herzens hin.

Das mentale Geplapper tritt in den Hintergrund, während wir die innere Präsenz der Stille empfangen.

Mentale Aufmerksamkeit hat in der Stille der Herzensintelligenz einen neuen Motor. In einem Stille-Retreat verlangsamt sich unser mentales Leben im Allgemeinen, während wir uns auf die Gegenwart fokussieren und stark im Moment leben, diesem Moment.

Es ist gut, unserem Geist eine Pause zu gönnen. Da gibt es einen Zufluchtsort in der Stille. Intuition und Vertrauen leben hier. Eine Stille-Retreat bedeutet, viele kleine Schritte des Loslassens zu gehen, die uns große Ergebnisse des So-Sein-Lassens geben, um mehr zu sein und ja - immer mehr zu sein.

So wie die lärmenden Anforderungen des alltäglichen Lebens dazu führen, dass wir innerlich schrumpfen, können wir uns in der Stille ausdehnen. Da gib es über uns einen Himmel voll von Planeten und Sternen zu entdecken, sobald wir einen anderen Himmel der Präsenz in unserem Innern finden.

Wenn wir ganzheitlicher im Moment leben, entfaltet sich etwas jenseits der Worte.

Das Leben ist mehr als das, was wir tun, es ist das was wir fähig sind, zu erfahren. Wenn wir unser äußeres Leben für einige Tage beiseite legen, tritt das Gebiet unseres inneren Lebens in der Vordergrund... Wir sind viel mehr als unsere Gedanken, Sorgen und Wünsche. Dieses Viel-mehr ist, was die Stille in Stille-Retreats ausmacht.

So warum vermeiden es Menschen, ein Stille-Retreat zu machen? Sie sagen „Ich habe so viel zu tun. Darüber nachzudenken, nicht zu reden macht mich nervös. Die Idee der Stille verursacht bei mir ein Gefühl der Verletzlichkeit." Was sie nicht verstehen, ist, dass es in einem Stille-Retreat viel mehr darum geht, Frieden und Ruhe zu empfangen als das, was sie sich alles vorstellen.

Stille ist tatsächlich Nahrung für unsere Nerven.

Wer fühlt sich nach einiger Zeit in einer ruhigen und stillen Umgebung nicht besser? In einem angeleiteten Stille-Retreat öffnet die Stille uns Türen, die aus unserem Blickfeld verschwunden waren, versteckt inmitten unseres geschäftigen Lebens. Stille ist eine andere Kultur, zu der viele von uns pilgern.

Es ist alles nicht so mysteriös. Nicht zu sprechen, während man zur Spitze eines Berges hin spaziert, kann ein Erlebnis des Erwachens sein. Sich Zeit zu nehmen für all die Farben des Sonnenaufgangs anstatt sich zu beeilen, kann zu einer einer neuen Liste der einfachen Freuden des Lebens führen. Meditation, der Stille des Herzens zu lauschen, bringt eine Zufriedenheit hervor, die viel mehr ist als viele unserer weltlichen Ziele.

Stille, Meditation, Herzenserfülltheit ruft die Menschen in das Retreat. Im einfachen Frieden und der Ruhe finden sie eine innere Weite, eine Präsenz ohne Grenzen oder Ende. Wenn wir uns an diesen Ort erinnern, ist die Last, die wir tragen, auf einmal leichter. Und die Liste der Sorgen ist verschwunden. Da ist Raum, innere Freiheit, mehr Auswahlmöglichkeiten und Kreativität.

Ein Stille-Retreat bringt uns zurück zu unserem wahren Grund, den Grund des Seins.

Hier sind wir weniger reagierend und produktiver, weniger getrieben und mehr unser eigener Führer. Wo gehen wir hin? Es ist gut, einige Tage in Stille zu verbringen und mal wieder auf unseren Plan, unsere Richtung und unseren Bestimmungsort zu schauen.

Eine Stille-Retreat bringt uns zu uns selbst zurück, zu unserer Herzensessenz. Diese warme Präsenz bewegt sich durch unseren ganzen Körper und durch das ganze Leben. Die Menschen machen einen spirituellen Urlaub, finden Zeit, wenn es wenig wertvolle Zeit gibt, für das zeitlose Geschenk, die innere Reise eines Stille-Retreats.

Yoga für den Rücken: Mit dieser einfachen Übung werdet ihr viel beweglicher

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite