BLOG
05/12/2015 10:02 CET | Aktualisiert 05/12/2016 06:12 CET

Millionenschwer und heiß begehrt: Der Fireworks Fantasy Bra von Victoria's Secret

Wenn Unterwäsche so himmlisch ist, dass nur Engel sie präsentieren dürfen, dann ist die Rede klar vom Dessous-Label Victoria's Secret. Am 8. Dezember verzaubern die Engel uns bei der Ausstrahlung der Show wieder mit ihren funkelnden Dessous. Mit im Gepäck, das Herzstück jeder Kollektion - der Fantasy Bra - der dieses Jahr unter dem Namen Fireworks Fantasy Bra für ein Feuerwerk auf dem Laufsteg sorgen wird.

Während die Showvorbereitungen in New York auf Hochtouren laufen, haben wir bereits Mäuschen gespielt und präsentieren die 20-jährige Erfolgsgeschichte der Fantasy Bras. Was hat es mit dem begehrten Bra auf sich und wie steinreich ist er wirklich? Hier gibt's die Fakten zum Fantasy Bra 2015:

2015-12-03-1449137887-7198625-VictoriaSecretFantasyBra2015Stylight.png

Millionen Dollar Engel

Der Moment, bei dem alle Victoria's Secret Engel gespannt den Atem anhalten ist bereits vorbei - bekannt gegeben wurde: Topmodel Lily Aldridge darf zum ersten Mal in ihrer Engel-Karriere den wohl teuersten Bra des Jahres präsentieren. Auf dem Catwalk wird das Fantasy Bra Dessous-Set natürlich mit den typischen überdimensionalen Victoria's Secret Flügeln kombiniert. Hier wird millionenschwer wörtlich genommen.

Ganze 685 Arbeitsstunden, sowie 6.500 in 18 Karat Gold gefasste Sapphire, Quarze und Topase stecken in dem begehrten Bra. Dabei kommt man dann am Ende auf eine ganze Stange Geld: knapp 1,9 Millionen Euro ist das gute Stück wert.

Damit ist der Fireworks Fantasy Bra allerdings noch ein wahres Schnäppchen. Im Vergleich: Der „Red Hot Fantasy Bra", den Gisele Bündchen im Jahr 2000 trug, schaffte es mit knappen 12 Millionen Euro als teuerstes Wäschestück sogar ins Guinness Buch der Rekorde.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite