BLOG
02/05/2015 06:21 CEST | Aktualisiert 02/05/2016 07:12 CEST

Satirischer Rückblick: Rente, Fahrrad, Toleranz

Die abgelaufene Woche war journalistisch relevant.

Die Bundesregierung erhöht die Renten, zwanzig Millionen Rentner bekommen über zwei Prozent mehr Geld. Daran sieht man, dass eine demokratische Regierung nicht nur aufdringliche, sondern auch zahlenmäßig starke Bevölkerungsgruppen berücksichtigt.

2015-05-01-1430505750-6411562-HP_Rentenerhhung.jpg

Das Verfassungsgericht hat geurteilt, „FCK CPS" ist nicht strafbar, weil Polizisten keine abgrenzbare Gruppe sind. Denn es gibt ja Polizisten, von denen man es gar nicht weiß.

Polizisten erwägen jetzt, die Aufschrift „CPS FCK BCK" zu tragen.

In Frankreich wird der Deutschunterricht abgeschafft, weil deutsch zu elitär ist. Da folgt Frankreich dem Vorbild aus Deutschland.

Der Unterricht in Frankreich wird für Interessierte umgestellt auf Kiezdeutsch.

In der SPD beschäftigt man sich mit der Frage, wer Kanzlerkandidat wird. Früher ging es darum, wer darf, heute, wer muss. Weil keiner will, muss Sigmar Gabriel. Der verliert, er muss zurücktreten, und dann teilen sich Andrea Nahles und Ralf Stegner die Kanzlerschaft in der Regierung mit Koalitionspartnern, die es ungerecht finden, dass Angela Merkel schon wieder gewonnen haben soll.

Außenminister Frank-Walter Steinmeier möchte bei den konfliktreichen Zusammenstößen zwischen Jungtürken und Armeniern vor einhundert Jahren nicht von Völkermord sprechen, um den Holocaust nicht zu relativieren.

Ebenso sollte man Frank-Walter Steinmeier nicht als Bundesaußenminister und SPD-Politiker bezeichnen, um nicht Willy Brandt zu relativieren.

Eine neue Debatte um Charlie Hebdo ist ausgebrochen, immer mehr meinen, solche Schurken soll man nicht auch noch ehren. Mit dieser Meinung ist man zumindest erst mal auf der sicheren Seite. Die bei den Zusammenstößen ums Leben gekommenen Redakteure und Karikaturisten haben aber auch gar nichts für die Meinungsfreiheit geleistet, sondern bloß gezeigt, was nicht geht.

In Hessen wurde ein Radrennen abgesagt wegen hysterischer Reflexe nach dem Kauf von Wasserstoffperoxyd und Spiritus. Kommentatoren fürchten, das würde nur wieder von denen ausgenutzt, die den Vorurteilen und dem Generalverdacht gegen Wasserstoffperoxyd und Spiritus Vorschub leisten wollen.

Die sozialen Ursachen sind wichtiger. Ein Radrennen ist ausgrenzend, weil es alle, die nicht teilnehmen können, leistungsrassistisch diskriminiert. Außerdem tragen die Radfahrer Werbung von Banken und Großunternehmen, es wäre also gegen den Kapitalismus gegangen.

2015-05-01-1430505784-4477455-Fahrradbekenntnis.jpg

Micaela Schäfer gab bekannt, noch nie beim Sex einen Orgasmus gehabt zu haben. Aber trotzdem Sex zu haben, das macht sie zur echten Traumfrau.

Die Männer sind enttäuscht, sie nahmen an, sie hätte keinen Orgasmus nur vorgetäuscht.

Als das intoleranteste Land wurde Österreich ermittelt, da sind noch mehr gegen Islam als im Durchschnitt. Die Ablehnung des Islam hat in Österreich eine lange Tradition und wurde mitunter sogar militärisch verübt.

Das toleranteste Land ist der IS, da ist überhaupt niemand gegen Islam.

2015-05-01-1430505820-1696405-DarvinNewtopia.jpg

Video: "Ein Orgasmus wird auch überbewertet": Intimes Geständnis: Micaela Schäfer hatte noch nie einen Orgasmus beim Sex


Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen

oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.


Hier geht es zurück zur Startseite