Stefan Bielmeier

Chief Economist of DZ BANK

Stefan Bielmeier leitet den Bereich Research und Volkswirtschaft und ist Chefvolkswirt der DZ Bank. Neben der Funktion bei der DZ Bank ist er auch Vorsitzender des Vorstandes der DVFA, des Berufsverbandes der Investment Professionals in Deutschland.
Was das

Was das "Nein" der Italiener für Europa bedeutet

Italien hat beim gestrigen Referendum die Reform des Senats mit einer deutlichen Mehrheit abgelehnt - rund 41% stimmten für das von der Regierung unterstützte Vorhaben, 59% dagegen. Das Nein der Italiener kommt einer krachenden Niederlage für Premier Renzi gleich.
05/12/2016 15:58 CET
Warum die Weltwirtschaft auch in den kommenden Jahren kaum wachsen

Warum die Weltwirtschaft auch in den kommenden Jahren kaum wachsen wird

Die Renditen sind bereits seit einiger Zeit sehr niedrig. Schwaches Wachstum, niedrige Inflation und hauptsächlich die niedrigen Notenbankzinsen sind die Gründe für diese ungünstige Entwicklung. Nachdem die Renditen nun bereits seit Jahren fallen stellt sich die Frage, ob man auf längere Sicht überhaupt noch eine Normalisierung bei den Renditen erwarten kann.
05/10/2016 15:05 CEST
Der Brexit könnte eine wirtschaftliche Katastrophe

Der Brexit könnte eine wirtschaftliche Katastrophe auslösen

Ich gehe immer noch davon aus, dass Großbritannien in der EU bleibt und die britische Bevölkerung in der kommenden Abstimmung mehrheitlich gegen den Brexit stimmt. Jedoch ist der Ausgang der Abstimmung weiterhin nur sehr schwer prognostizierbar, da die Wählerbefragungen weit davon entfernt sind, ein klares Bild zu liefern.
15/06/2016 09:10 CEST
Eurokrise: Geldpolitik ersetzt keine

Eurokrise: Geldpolitik ersetzt keine Strukturpolitik

Die europäischen Währungshüter haben alle geldpolitischen Register gezogen - aber immer noch nicht bis zum Anschlag. In der März-Sitzung hatten einige Mitglieder des geldpolitischen Rates sogar noch eine stärkere Zinssenkung und noch stärker negative Einlagensätze erwogen.
25/04/2016 12:09 CEST
Warum es sein könnte, dass wir die digitale Zukunft

Warum es sein könnte, dass wir die digitale Zukunft verpassen

Das Schlagwort „Industrie 4.0" ist in aller Munde. Nach dem Einsatz von Maschinen, der Arbeitsteilung am Fließband und der Automatisierung soll mit der „Industrie 4.0" die vierte Stufe der industriellen Revolution vollzogen werden. Maschinen, Werkzeuge und auch die hergestellten Produkte müssen dazu vollständig miteinander vernetzt werden.
28/01/2016 08:29 CET
Deutschland geht es gut! – Jahresausblick für

Deutschland geht es gut! – Jahresausblick für 2016

Die Arbeitslosigkeit ist gefallen, die Steuereinnahmen sind gestiegen und die privaten Haushalte sind in bester Konsumstimmung. Was dürfen wir für 2016 erwarten? Kann die Wirtschaft sich auch im kommenden Jahr vom schwierigen außenwirtschaftlichem Umfeld abkoppeln?
04/01/2016 14:36 CET
Die vielen Flüchtlinge werden unsere Wirtschaft 2016 stabil

Die vielen Flüchtlinge werden unsere Wirtschaft 2016 stabil halten

Aus wirtschaftlicher Sicht war 2015 für Deutschland ein gutes Jahr. Die Arbeitslosigkeit ist gefallen, die Steuereinnahmen sind gestiegen und die privaten Haushalte sind in bester Konsumstimmung. Jedoch aus politischer Sicht ist das Jahr nicht ganz so gut gelaufen. Kann die Wirtschaft sich auch im kommenden Jahr vom schwierigen außenwirtschaftlichem Umfeld abkoppeln?
17/12/2015 09:42 CET
2 Jahre Huffington Post: Eine echte

2 Jahre Huffington Post: Eine echte Bereicherung

Während klassische Medien - wie auch Banken - ihre Geschäftsmodelle durch die Digitalisierung im Umbruch sehen, ist die Huffington Post schon einen Schritt weiter: Sie war von Anfang an ein digitales Geschäftsmodell.
11/10/2015 13:54 CEST
Die Geschichte der deutschen Einheit ist eine

Die Geschichte der deutschen Einheit ist eine Erfolgsgeschichte

Insgesamt ist die Geschichte der deutschen Einheit eine Erfolgsgeschichte. Das wirtschaftliche Zusammenwachsen ist dabei sicherlich noch nicht abgeschlossen. Dies hängt auch zusammen mit den sehr unterschiedlichen strukturellen Ausgangslagen vor 25 Jahren.
03/10/2015 09:01 CEST
Das passiert in Deutschland, wenn die USA weniger VW-Autos

Das passiert in Deutschland, wenn die USA weniger VW-Autos kaufen

Die Aufdeckung des Abgasskandals in den USA sorgt nun aber dafür, dass jedenfalls die Umweltfreundlichkeit in Frage gestellt wird. Angesichts der Bedeutung des US-Marktes kann das auch merkliche Auswirkungen auf die deutsche Autoindustrie und auf die deutsche Wirtschaft insgesamt nach sich ziehen.
24/09/2015 10:46 CEST
Griechenland: Neuauflage der alten

Griechenland: Neuauflage der alten Regierungskoalition

Syriza mit ihrem Spitzenkandidaten Tsipras, der am 20. August vom Posten des Ministerpräsidenten zurückgetreten war, hat die vorgezogenen Parlamentswahlen in Griechenland mit einem deutlich größer als erwarteten Vorsprung gewonnen.
21/09/2015 12:30 CEST
Das sind die Folgen der

Das sind die Folgen der Flüchtlingskrise

Der Strom der Flüchtlinge scheint nicht zu versiegen. Kein Tag vergeht ohne neue Nachrichten zu dem Thema. Wir sehen auch, wie die Lebenssituation vieler Menschen im Nahen Osten von Tag zu Tag kritischer wird, und können die Motive für die Flucht nachvollziehen.
14/09/2015 17:30 CEST
DAX im

DAX im Crashmodus

Erstmals seit Januar dieses Jahres notiert der DAX wieder im vierstelligen Bereich. Mit mehr als 20% Kursrückgang seit dem Erreichen des Allzeithochs bei 12.390 Indexpunkten am 10. April erfüllt der aktuelle Kursrutsch damit die gängige Definition eines „Crashs".
24/08/2015 16:40 CEST
Griechenland: Schuldenerleichterungen vertagt - aber

Griechenland: Schuldenerleichterungen vertagt - aber notwendig

Trotz der Einigung über einen ESM-Kredit bleiben einige Punkte offen. Der IWF hat zwar seine grundsätzliche Bereitschaft zur Beteiligung an Hilfen für Griechenland signalisiert, macht die Teilnahme aber von zu gewährenden Schuldenerleichterungen abhängig.
17/08/2015 14:11 CEST
Was macht das Wohnen in den Städten so

Was macht das Wohnen in den Städten so teuer?

Das Wohnen wird in Deutschlands Großstädten immer teurer. In den sieben größten Städten von Berlin bis Stuttgart sind die Preise für Eigentumswohnungen in den letzten fünf Jahren im Durchschnitt um mehr als 40 Prozent gestiegen.
20/07/2015 17:00 CEST