Robert Franken

Digitaler Potenzialentfalter, Blogger, Speaker, Feminist; früher CEO Chefkoch.de & urbia.de

Robert Franken arbeitet als Digitaler Potenzialentfalter und berät Unternehmen aus den Bereichen Publishing, Industrie und Dienstleistung zu allen Belangen rund um Digital. Er hält Vorträge und Keynotes zu allen Themen rund um Publishing, Kommunikation und digitale Medien. Robert lebt in Köln. Zuletzt war er CEO einer der weltweit größten Food-Plattformen, Chefkoch.de. Davor machte er als Vorstand bereits die Familien-Community urbia.de zum Marktführer im Parenting-Segment.

Als Beirat und Jurymitglied von http://www.we-are-panda.com liegt ihm das Thema Veränderung von Corporate Cultures entlang “weiblicherer” Koordinatensysteme am Herzen. Er interessiert sich für Food, Leadership, Reisen, den Buchmarkt, Basketball, überteuerte Retro-Turnschuhe und (post-)digitale Geschäftsmodelle. Bei Twitter treibt er als @herrfranken sein Unwesen.
Wollen wir uns das leisten? Für ein Ende der

Wollen wir uns das leisten? Für ein Ende der Mütter-Diskriminierung

In letzter Zeit drehen sich die Diskussionen in meinem weiblichen Freundes- und Bekanntenkreis häufig um das Thema Wiedereinstieg nach der Elternzeit. Es scheint dabei nur noch ein einziger Parameter bei der Einschätzung von (auch potenziellen) Arbeitgebern zu existieren, und zwar die Frage: Stellt das Unternehmen Mütter in Teilzeit ein?
26/05/2016 20:40 CEST
Digitales Deutschland: System-Upgrade dringend

Digitales Deutschland: System-Upgrade dringend empfohlen

Anfangs hieß es noch schlicht „Internet", später dann Web 2.0. Und wenn man aktuell über informationstechnologischen Fortschritt spricht und dabei zum Ausdruck bringen will, dass man mitreden kann, muss man mindestens eine Versionsnummer verwenden, die mit einer Vier beginnt.
22/04/2016 12:56 CEST
Deshalb folgen vor allem Männer rechtsextremistischen

Deshalb folgen vor allem Männer rechtsextremistischen Gruppen

Das Erstarken der so genannten „Alternative für Deutschland" (AfD) ist ein ebenso aktuelles wie erschreckendes Phänomen. Interessant ist der Blick auf die Verteilung zwischen den Geschlechtern: Während die AfD bei Frauen gerade einmal auf zwei Prozentpunkte kommt, präferieren satte 17 Prozent der Männer die angebliche Alternative zum politischen Status Quo.
31/01/2016 12:50 CET
Warum Frauenförderung in Unternehmen meist ins Leere

Warum Frauenförderung in Unternehmen meist ins Leere läuft

Trotz einer Vielzahl an Employer Branding Initiativen zur Förderung weiblicher Führungskräfte ist die Rate derjenigen, die das Unternehmen vor Eintritt in die C-Level Ebene verlassen, unverändert hoch. Und dann beginnt der Selbstbetrug bei Verantwortlichen.
16/01/2016 12:09 CET
Die Welt hat sich verändert: Warum Unternehmer umdenken

Die Welt hat sich verändert: Warum Unternehmer umdenken müssen

Unternehmen nahezu aller Branchen und Industrien nehmen derzeit zwangsweise an einem Rennen teil, dessen Regeln sie nicht kennen, bei dem ihnen das Ziel schleierhaft ist und wo der Weg ganz offensichtlich Interpretationssache bleibt. Das Rennen heißt im Volksmund „Digitale Transformation".
22/12/2015 09:27 CET

"Sparen ist zum Selbstzweck geworden"

Sparen ist In. Das Zügelanziehen ist heute längst keine Ausnahme mehr. Es bestimmt das Miteinander, ohne dass Sparzwang herrschen würde. Sparen ist zum eigentlichen Prinzip mutiert; mit großen Auswirkungen auf die handelnden Akteure.
06/11/2015 13:25 CET
Wundert es

Wundert es uns?

Flüchtlingsheime brennen, Asylsuchende werden beschimpft und angegriffen, Stammtischparolen sind salonfähig geworden. Deutschland 2015 ist ein prekäres Land, indem Menschlichkeit, Reflexion und Offenheit offensichtlich zur Mangelware geworden sind. Wundert uns das?
12/08/2015 18:10 CEST
Der

Der Facebook-Teufelskreis

Die Sozialen Medien sollten der Ausweg für die Publisher aus der Abhängigkeit von Google sein. doch die Abhängigkeit von Facebook ist noch viel perfider als jene von mehr oder weniger transparenten Such-Algorithmen, denn diese Abhängigkeit setzt auf Ausbeutung.
10/02/2015 17:09 CET
Daumenschrauben für den

Daumenschrauben für den Bürger

Eine Maßnahme, die euphemistisch als „quantitative easing" bezeichnet wird, hat Auswirkungen, die der durchschnittliche Steuerzahler nicht gut finden kann. Die Lasten für die Mittelschicht steigen, während der Staat sich aus der Verantwortung schleicht.
26/01/2015 12:45 CET
Wie Männer vom Feminismus profitieren

Wie Männer vom Feminismus profitieren können

Ich habe mich lange davor gedrückt mich zum Thema Frauenquote zu äußern. Ich wusste schlicht nicht, ob ich dafür oder dagegen sein soll. Eine ganze Reihe an Argumenten spricht eigentlich gegen eine Einführung - aber wohl keine guten.
03/12/2014 12:38 CET
Digital kills the analog

Digital kills the analog star

Viele Unternehmen sind auf der Suche nach der digitalen Erleuchtung. Fast keine Branche ist vom Veränderungsdruck ausgenommen, der durch die Digitalisierung ausgelöst wurde. Die Lösung wird von Beratern seit Jahren propagiert, sie heißt: Digitale Transformation. Doch wer das glaubt, der irrt.
07/11/2014 09:40 CET
Was Ernährungs-Trends mit unserer Zukunft zu tun

Was Ernährungs-Trends mit unserer Zukunft zu tun haben

Essen ist Trend. Wobei diese Zuschreibung das Ausmaß dieses Trends nicht einmal annähernd zu beschreiben in der Lage ist. In der Maslowschen Bedürfnispyramide arbeitet sich das Thema Essen und Trinken langsam aber sicher nach oben.
02/11/2014 11:42 CET