Markus Bock

Depressionist, Drüberreder, Herzmensch

Reflektierend, tiefgründig, erkundend, suchend! Auf dem Weg aus dem Gedankenwirrwarr erzähle ich von Stolperfallen, Sonnentagen und anderen Erlebnissen - mit Herzfrau und Babybock.

Die Erfahrungen der letzten Jahre machten mir unmissverständlich deutlich, dass ein Teil von mir unablässig damit beschäftigt ist, meine Depression und die Suizidgedanken auszublenden, unsichtbar, vergessen zu machen – sowohl meiner Umwelt, aber vor allem mir selbst gegenüber.

Erfahre mehr über mich bei:
verbockt.com
Twitter
Facebook
instagram
Sitzen reicht eben

Sitzen reicht eben nicht!

Verloren im Zeifel. Oder Gefangen in der Welt der Selbstkritik. Es ist völlig egal, wie ich es ausdrücke, es kommt auf ein ähnliches Ergebnis. Es ist auch vollkommen Hupe, wie ich es nenne. Ich sitze hier. Mit Zweifeln. Wie so oft. Wie fast immer.
03/12/2017 14:33 CET
Was es bedeutet, ein Vater mit Depressionen zu

Was es bedeutet, ein Vater mit Depressionen zu sein

Ich werde oft gefragt, ob mein Sohn mir eine Stütze ist. Ich werde auch gefragt, wie der Alltag an schweren Tagen trotzdem funktioniert. Und viel öfter werde ich gefragt, ob mein Sohn bzw. meine Familie mich vor einem Suizid bewahren würde.
17/08/2017 11:11 CEST
5 Regeln für deine

5 Regeln für deine Selbstzweifel

Selbstzweifel. Diese kleinen Gedanken, die dir immer wieder sagen, wie unwichtig und klein du bist. Fragen, die du dir immer und immer wieder stellst, damit dein Kopf auch ja all das Negative präsentiert - wie ein Kinofilm in Dauerschleife, nur eben in schlecht.
20/01/2017 18:14 CET
Macht deine Liebe dich noch

Macht deine Liebe dich noch abhängig?

Emotionale Abhängigkeit. Manchmal bin ich auch in dieser Falle. Da sitze ich entspannt auf dem Sofa und merke, wie der Unmut in mir aufkocht. Ich suche mal wieder händeringend nach Nähe. Nach Armen, die mich festhalten.
11/11/2016 17:55 CET