Gunnar Sohn

Als waschechter Berliner lebe ich nun schon über zwei Jahrzehnten in Bonn und arbeite freiberuflich als Publizist und Wanderer zwischen den Welten - das gilt vor allem für Themen, die mich interessieren. Von Künstlicher Intelligenz bis Literatur. Frei nach dem Motto von Fernando Savater: Das Leben ist zu kurz, um sich nicht zum Eklektizismus zu bekennen, zur Freiheit des Auswählens und Verwerfens.

Warum Unternehmen im Netz so schlecht kommunizieren

Viele Unternehmen haben heute einen Blog, aber kaum Kommunikation, beklagt der Berater Christian Henne. Gleiches gilt für die Präsenz im Social Web. Abschalten wäre die naheliegende Entscheidung, wenn nicht die meisten Organisationen einen Gesichtsverlust fürchten würden.
13/08/2015 11:15 CEST

Microsoft und der Abschied von der Bürosilo-Dressur

Ich sitze im Büro, also bin ich? Diesen Mythos verbreiten vor allem Konzerne mit allerlei Bespaßungsmaßnahmen, um zu kaschieren, dass das Angestelltendasein immer noch in einem „Gehäuse der Hörigkeit" stattfindet.
11/10/2014 15:56 CEST

Von der Videorekorder-Anarchie zum Nachbarschafts-TV

Für bewegte Bilder und für Audio steht das Handwerkszeug für den digitalen Autodidakten bereit, der heute ohne Ausbildung zum Kameramann oder zur Kamerafrau, ohne Kenntnisse von Ton und Licht sowie ohne schweres Gerät Fernsehen und Hörfunk machen kann.
30/08/2014 13:34 CEST

Mit Öko-Intelligenz für eine Welt ohne Müll

Die EU-Kommission will den Müll abschaffen und sich von der Wegwerfgesellschaft verabschieden. Alle Produkte sollen so gestaltet sein, dass für die Produktion möglichst wenige Rohstoffe verbraucht werden und sie nach dem Gebrauch leicht wiederverwertbar sind.
25/07/2014 15:22 CEST

So verändert Livestreaming die Kommunikation

Im Digitalen gibt es keine Abgeschlossenheit und keine Unveränderlichkeit. Wir stehen in einer andauernden Konversation. Texte, Videos und Audios werden im Netz dokumentiert, verbreitet und weitergenutzt. Wir können sie überarbeiten, fortschreiben und diskutieren.
22/07/2014 10:27 CEST

Stecker-Dummdeutsch und das tägliche Scheitern am Gerät

Kommt es zu einer Leistungsverweigerung des Apparates, reicht meine handwerkliche Grobmotorik aus, um der Maschine wieder Leben einzuhauchen. Mutiere ich unter diesen Voraussetzungen zum Sklaven einer nicht beherrschbaren Technik? Mitnichten.
07/07/2014 12:46 CEST

Stecker-Dummdeutsch und das tägliche Scheitern am Gerät

Kommt es zu einer Leistungsverweigerung des Apparates, reicht meine handwerkliche Grobmotorik aus, um der Maschine wieder Leben einzuhauchen. Mutiere ich unter diesen Voraussetzungen zum Sklaven einer nicht beherrschbaren Technik? Mitnichten.
07/07/2014 12:46 CEST

Vom täglichen Irrsinn der Berufspendler-Republik Deutschland

67 Prozent der Berufspendler fahren mit dem Auto zur Arbeit, versauern im Stau, belasten die Umwelt und ärgern sich über den Verlust an Lebensqualität. Rund sechs Millionen benötigen mehr als 25 Kilometer zu ihrem Arbeitsplatz. Die Hölle.
05/06/2014 08:25 CEST

Arbeitsorganisation auf Kakerlaken-Niveau

"Forscher" haben festgestellt, dass Kakerlaken schneller laufen, wenn ihnen Artgenossen dabei zuschauen. Daraus entstand die Hypothese: Bei einfachen Aufgaben steigt die Leistung, wenn andere anwesend sind. Der Test funktioniert angeblich auch bei Menschen.
02/05/2014 09:10 CEST

Home Office Mythen und Realität

„Wenn mich mein Chef nicht sieht, denkt er, dass ich nicht arbeite". Wer nicht an seinem klassischen Arbeitsplatz sitzt, glaubt, dass seine Leistung von Vorgesetzten nicht wahrgenommen und wertgeschätzt wird. Solche Klischees gibt es auf der Arbeitnehmer- und Arbeitgeberseite.
09/04/2014 14:43 CEST