Dr. Gérard Bökenkamp

Dr. Gérard Bökenkamp (Jahrgang 1980) ist Historiker. Sein Forschungsgebiet ist die Geschichte der Wirtschafts- und Innenpolitik der Bundesrepublik Deutschland. Seine Doktorarbeit erschien unter dem Titel Das Ende des Wirtschaftswunders. Dafür wurde er 2011 mit dem Europapreis des Vereins Berliner Kaufteute und Industrieller (VBKI) ausgezeichnet. Er hat zahlreiche Artikel, Rezensionen, Blog- und Radiobeiträge zu politischen und wirtschaftlichen Themen veröffentlicht, schwerpunktmäßig in den Bereichen Wirtschaftsgeschichte, Philosophie und Geschichte des Liberalismus, Neue Medien und Demografie. Er wurde von den Lesern von Freiheit.org zum Autor der Freiheit 2009 gewählt.
So wäre eine Welt, in der Frauen mehr Lust auf Sex

So wäre eine Welt, in der Frauen mehr Lust auf Sex haben

Kommen wir zu einem Teilmarkt der Ökonomie der Sexualität, auf dem sich Frauen in einer stärkeren Verhandlungsposition befinden: dem Markt für Gelegenheitssex oder sexuelle Abenteuer. Die Ursache dafür ist das empirisch feststellbare männliche »Sexualdefizit«.
15/12/2014 16:53 CET