Günter Morsbach

Chefredakteur "Reitender Bote", Tagespolitik, augenzwinkernd Kommentiert

Günter Morsbach ist Herausgeber und Chefredakteur der kostenlosen Wochenzeitung "Reitender Bote". Politik, Marktwirtschaft und Freiheit, augenzwinkernd auf den Punkt gebracht. Er war 40 Jahre in der Medienbranche unternehmerisch tätig.

Sein Debutbuch hat den Tiel "Kleingeld, Kies und Dachstuhlbrand" und beinhaltet 80 humorige, skurrile und überraschende Unternehmergeschichten. WPT-Verlag, 29,90 Euro oder als ebook 9,99 Euro.

Homepage: www.reitender-bote.de
www.kleingeldkies-buch.de
Gekippte Stimmung - die

Gekippte Stimmung - die "German Angst" ist wieder da

1953 kam der Film „Lohn der Angst" von Henri-Georges Clouzot in die Kinos. Kurz zur Story: Ein Freiwilliger wird ausgewählt, um einen Lkw, voll beladen mit dem Sprengstoff Nitroglyzerin, über eine Bergkette zu fahren. Dort tobt auf einer Ölquelle ein verheerender Brand, der nur durch eine Explosion in der Nähe des Brandherds „ausgeblasen" werden kann. Ein fürstlicher Lohn winkt, der Lohn der Angst.
11/09/2016 10:42 CEST
Rettet die Sparer - nicht die

Rettet die Sparer - nicht die Banken!

Es ist mal wieder so weit, die Steuerzahler sollen marode Banken retten. Welch ein unverschämter Hilferuf. Nach der Lehmanpleite und der anschließenden Finanzkrise im Jahr 2008 sollte doch damit Schluss sein. Ein nochmaliger Raubzug von Banken zu Lasten der europäischen Steuerkassen sollte nicht mehr möglich sein.
18/07/2016 20:04 CEST
Europa und Großbritannien brauchen einander, auch in

Europa und Großbritannien brauchen einander, auch in Zukunft

Sollen Sie doch gehen, so dachten viele, sollen sie doch durch sinkenden Wohlstand bestraft werden, diese merkwürdigen Inselmenschen! Ein Querulant weniger, der die vermeintlichen Glückseuropäer stört! So dachten viele der von dem Gebilde EU enttäuschten Europäer. Was für ein Unsinn!
23/06/2016 09:40 CEST
Mare Nostrum - das

Mare Nostrum - das Mittelmeerbündnis

Der damalige französische Präsident Nicolas Sarkozy hatte am 17. Mai 2010 die Anrainerstaaten des Mittelmeers zu einer Konferenz nach Paris eingeladen. 43 Staatschefs kamen, um über die Zukunft der Region zu beraten.
22/04/2016 09:57 CEST
Vom Nutzen der 62

Vom Nutzen der 62 Reichsten

Die Studie der Oxfam-Organisation, die nichts dagegen hat, als straff links eingeordnet zu werden, hat die 62 Reichsten der Welt namentlich genannt und ausgerechnet, dass diese genauso viel Vermögen besäßen wie die ärmere Hälfte der Menschheit. Kann stimmen.
27/01/2016 15:05 CET
Flüchtlinge - ein Versuch der

Flüchtlinge - ein Versuch der Aufarbeitung

Als sie bis Anfang 2015 hauptsächlich mit alten Booten nach Lampedusa kamen und viele Männer, Frauen und Kinder ertranken, waren wir froh, dass die Italiener die Probleme mit den Flüchtlingen hatten.
09/01/2016 14:44 CET
Krisenpolitik: Das ist nicht mein

Krisenpolitik: Das ist nicht mein Europa

Es war für unsere Väter ein gutes Gefühl, als Deutschland in die Montan-Union, dem Vorläufer der EU, aufgenommen wurde. Schulden- und Flüchtlingskrise haben Europa vor eine große Aufgabe gestellt. Und Europa hat in seiner großen Bewährungsprobe jämmerlich versagt.
10/11/2015 08:31 CET
Playboy: Das Ende einer

Playboy: Das Ende einer Ära?

Am 13. Oktober 2015 vermeldeten die Medien die schockierende Meldung, der Playboy würde nach 63 Jahren ab März 2016 keine Nacktaufnahmen bezaubernder junger Damen mehr abdrucken. Ein Sieg der Frauenrechtlerinnen oder ein neuer prüder Zeitgeist?
22/10/2015 08:55 CEST
Sahras Welt - Best of

Sahras Welt - Best of Wagenknecht

Jetzt übernimmt sie von Gysi die Führung der Linksfraktion im Bundestag. Aus den Talkshows der Republik ist sie nicht mehr wegzudenken, die Vorzeige-LINKE Sahra Wagenknecht. Immer gut gestylt und aufgebrezelt, immer hellwach und sendungsbewusst.
13/10/2015 16:20 CEST
Erfolgreiche Integration - so geht

Erfolgreiche Integration - so geht es!

Machbar ist alles und Frau Merkel hat mit dem „Wir schaffen das" motivierend die Richtung vorgegeben. Warum sollte eine Kontrolle Einreisender an den Grenzen dazu im Widerspruch stehen? Dem Erreichen des Ziels stehen viel mehr unsere Bürokratie, die Verkrustung und das Zerreden von Chancen entgegen, warum?
18/09/2015 20:05 CEST
Wie wir mit den Balkanflüchtlingen sinnvoller umgehen

Wie wir mit den Balkanflüchtlingen sinnvoller umgehen könnten

Wenn wir in Wirtschaftswunderzeiten ausländische Arbeitnehmer gesucht haben, bekamen diese einen Arbeitsvertrag und reisten mit einer meist befristeten Arbeitserlaubnis nach Deutschland. Das nannte man „Gastarbeiterstatus" und hat bestens funktioniert.
08/09/2015 10:59 CEST
Tsipras führt die schlechteste Regierung

Tsipras führt die schlechteste Regierung Europas

Sein jugendlich-dynamisches Auftreten, seine Schuldzuweisungen an die helfenden Gläubiger, das alles täuscht nur darüber hinweg, dass die Regierung Tsipras in den 6 Monaten ihrer Amtszeit nichts, aber auch gar nichts geleistet hat.
10/07/2015 12:43 CEST
Griechenland braucht endlich eine gute

Griechenland braucht endlich eine gute Regierung!

Liebe Griechen, in diesen Tagen und Nächten werden Entscheidungen fallen, die stark in die Zukunft eures Landes eingreifen werden. Es wird ein fragwürdiger Kompromiss, der auf Sicht keine Probleme löst. Weder die Probleme der EU noch eure Probleme.
16/06/2015 17:06 CEST