Prof. Dr. Dr. Ayad Al-Ani

Prof. Dr. Dr. Ayad Al-Ani hat 20 Jahre Erfahrung bei internationalen Beratungsunternehmen, davon 10 Jahre als Executive Partner bei Accenture. Weiters Rektor und Professor an der ESCP Berlin sowie Professor an der Hertie School of Governance. Aktuell forscht Prof. Al-Ani am Alexander von Humboldt Institut für Internet und Gesellschaft.
Darum werden die nächsten Jahre entscheidend für

Darum werden die nächsten Jahre entscheidend für Europa

Das Gespenst von dem Marx und Engels sprachen, war die Angst der etablierten Mächte vor dem Proletariat, welches als ungebildete „Masse" die etablierten Strukturen hinweg fegen würde, ohne Respekt vor Traditionen. Heute erlebt Europa eine neue Herausforderung.
14/07/2015 11:22 CEST
Die Revolution in der deutschen Hochschulbildung hat

Die Revolution in der deutschen Hochschulbildung hat begonnen

Hamburg macht es vor: Mit der Schaffung einer digitalen Lernplattform startet die Hansestadt ein Pilotprojekt, das die ganze Hochschulbildung umkrempeln könnte. Studierende haben die Möglichkeit, auf Inhalte zuzugreifen und daran mitzuwirken - egal wann und wo.
13/02/2015 09:10 CET
Wie wir in Zukunft lernen

Wie wir in Zukunft lernen werden

Die Umbrüche im Arbeitsleben und die technologischen Fortschritte verlangen eine neue Herangehensweise, wie wir Bildung planen und konsumieren. Das bedeutet nicht, dass das gegenwärtige Bildungssystem zerbrochen ist, es ist in seiner gegenwärtigen Form nur nicht mehr zeitgemäß.
20/11/2014 15:31 CET
Wem nützen neue Technologien wirklich? Eine

Wem nützen neue Technologien wirklich? Eine Machtfrage

Es ist an der Zeit, bei einer Bewertung der Digitalisierung auch einmal die rein technologische Dimension zu verlassen und sich auf einer ökonomischen und politischen Ebene die Frage zu stellen, wem diese Technologien vorrangig nützen werden.
27/10/2014 07:58 CET
Orte des Widerstandes. Von wo sollen neue digitale Angebote

Orte des Widerstandes. Von wo sollen neue digitale Angebote herkommen?

Silicon Valley, ursprünglich geschaffen vom militärisch-industriellen Komplex, hat keinen Vergleichsort in Deutschland. Zwar gelingt es Startups, Inkubatoren und innovativen Konzernen neue digitale Ideen und Angebote auf dem Markt zu bringen. Eine Schließung der Lücke zu den USA erscheint aber nicht möglich
05/10/2014 12:42 CEST
Die Diskussion um die Nachfolge des

Die Diskussion um die Nachfolge des Kapitalismus

Spätestens seit der Krise 2008 und der Feststellung, dass seitdem keine strukturellen Lösungen für die identifizierten Probleme gefunden wurden, zeigt sich, dass das in der Weltgeschichte bislang erfolgreichste Wirtschaftssystem aus der Balance geworfen ist.
24/08/2014 13:43 CEST
Das Ende des Managements, wie wir es kennen (and I feel fine

Das Ende des Managements, wie wir es kennen (and I feel fine ...)

Unternehmen verändern sich massiv. Getrieben durch Digitalisierung und Globalisierung müssen Organisationen immer innovativer und anpassungsfähiger werden. Die traditionelle Hierarchie mit ihrer Arbeitsteilung und verschiedenen Kommandoebenen kann dies nicht mehr leisten.
26/07/2014 12:11 CEST
Das denkt mein

Das denkt mein Auto...

Wie werden sich selbstfahrende Autos entscheiden, wenn sie vor einem moralischen Dilemma stehen? Entscheidet sich das Lenksystem etwa das Auto im Ernstfall gegen eine Wand zu fahren, anstatt gegen einen vollbesetzen Schulbus?
19/06/2014 09:05 CEST
Pseudowissen im digitalen

Pseudowissen im digitalen Zeitalter

Als ich vor einigen Tagen eine Vorlesung abhielt, meldete sich eine anwesende Studentin: Sie hätte sich mit meinem Vortragsthema zwar noch nie beschäftigt, hätte aber schnell zwei von mir zitierte Quellen gegoogelt und befand diese als nicht repräsentativ.
01/06/2014 09:29 CEST
Der Staat als virtuelle

Der Staat als virtuelle Plattform

Durch die sozialen Medien entstehen neue Möglichkeiten für jeden Einzelnen, mehr für sich und vor allem mit anderen zu tun. Neue Kollaborationsansätze sich an kommunalen Projekten zu beteiligen, scheinen diesen Trend zu bestätigen.
18/04/2014 15:54 CEST
Wie wir in Zukunft arbeiten

Wie wir in Zukunft arbeiten werden.

Wenn Organisationen immer öfter Plattformen statt Hierarchien einsetzen, wie wird dann unserer Arbeitsumgebung aussehen? Wir werden uns als Mitglieder einer Organisation in eine virtuelle Arbeitsfläche einloggen, die denen der sozialen Medien ähnlich ist.
25/03/2014 09:13 CET
Der Kampf um die Talente: Mythos und

Der Kampf um die Talente: Mythos und Paradoxien

Der Kampf um die Talente würde bedeuten, dass es keinen Mangel an Talenten per se geben muss, aber die richtigen und wichtigen Fähigkeiten aus irgendeinem Grund eben knapp sind. Das Thema ist deswegen kein demographisches, sondern ein politisches, soziales und bildungspolitisches.
01/03/2014 11:16 CET