BLOG
09/01/2017 12:54 CET | Aktualisiert 10/01/2018 06:12 CET

Warum Bauen und Bilden ein weltweites Investment in eine selbstbestimmte Zukunft ist

Der brasilianische Architekt Oscar Niemeyer (1907-2012) ging bis zu seinem Tod im Alter von 104 Jahren täglich in sein Büro und entwarf ungewöhnliche Gebäude. Das war seine Antwort auf die Unordnung und die Krisen dieser Welt.

Der brasilianische Architekt Oscar Niemeyer (1907-2012) ging bis zu seinem Tod im Alter von 104 Jahren täglich in sein Büro und entwarf ungewöhnliche Gebäude. Das war seine Antwort auf die Unordnung und die Krisen dieser Welt. Er verzweifelte jedoch nie, sondern handelte und liebte es, anderen Menschen zu helfen, auch wenn ihm bewusst war, dass seine Großzügigkeit und Wohltätigkeit keine große Veränderung bewirkte. Wichtig war ihm die dringliche Unterstützung aus dem Augenblick heraus, der immer auch ein Moment des Glücks für jene war, denen geholfen wurde. Er war ein Architekt einer besseren Welt.

Lebensgeschichten wie diese tragen dazu bei, den Dingen des Lebens wieder eine tiefere Bedeutung zu geben und Sinn zu stiften, weil sie eine werthaltige Gestaltungskraft sind. Sie beginnen zuerst im Kopf und werden dann Wirklichkeit. Das zeigt auch das Beispiel von Reiner Meutsch, der 1955 als Sohn einer erfolgreichen Westerwälder Busunternehmer-Familie geboren wurde. Der Vater zweier erwachsener Töchter wollte als Kind Pfarrer werden und als Jugendlicher Hubschrauberpilot, entschied sich aber dann für die Reisebranche. Zunächst absolvierte er eine Ausbildung zum Verwaltungsangestellten und leitete ab 1979 Leitung das väterliche Busunternehmen MESO-Touristik.

Von 1989 bis Juni 2009 war Reiner Meutsch Geschäftsführender Gesellschafter des Reisedirektanbieters Berge & Meer Touristik GmbH. 1986 begann er parallel seine Moderatoren-Karriere beim Radiosender RPR1., bei dem er seitdem wöchentlich seine eigene Sendung MEIN ABENTEUER leitet und moderiert. Seit 2003 besitzt er die Privatpiloten-Lizenz und seit 2009 die HPA-und Helikopter-Lizenz. Beiratsfunktionen bei der Berge & Meer Touristik GmbH und viele Jahre lang auch bei der Commerzbank AG.

Im Zusammenhang mit seiner Weltumrundung gründete er im Juni 2009 die „Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP", die gezielte und nachhaltig betreute Bildungsprojekte für Kinder in Entwicklungsländern finanziert. Warum? Weil der fehlende Zugang zu Bildung eine menschliche Tragödie ist und eine unverantwortliche Verschwendung an Potenzial. Wer in Bildung investiert, investiert auch in eine selbstbestimmte Zukunft.

Hauptziel der Stiftung ist die Förderung von Schulbildung. Mit Hilfe der Spender errichtet sie hauptsächlich neue Schulen in Entwicklungsländern. Die fünf Projekte während der Weltumrundung von Reiner Meutsch waren erst der Anfang einer langfristig angelegten Bildungskampagne der Stiftung. Bis 2025 sollen insgesamt 100 Projekte rund um den Globus mit Spendengeldern initiiert, gefördert und betreut werden. 2014 wurde Reiner Meutsch für seine Verdienste mit dem Columbus-Ehrenpreis der Vereinigung Deutscher Reisejournalisten ausgezeichnet.

Zum Jahresabschluss 2016/2017 (mit 43 neuen Schulgebäuden) reiste Reiner Meutsch gemeinsam mit einer Delegation des Spenders nach Vietnam zur Einweihungsfeier zweier Schulen. Bis Ende 2016 hat die Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP bereits 137 Schulen in 36 verschiedenen Entwicklungsländern gebaut. Zudem wurden die ersten beiden Projekte in Vietnam umgesetzt. Bei der Einweihungsfeier war der Gründer persönlich vor Ort.

Erstes Reiseziel war die Schule in A Ding im Nam-Giang-Distrikt in Zentral-Vietnam. 2013 lebten hier 69,13 % der Menschen unterhalb der lokalen Armutsgrenze. Die 194 Familien in A Ding gehören alle ethnischen Minderheiten an. FLY & HELP hat hier eine Vorschule mit zwei Klassenräumen für 80 Kinder zwischen drei und fünf Jahren gebaut. Außerdem wurde ein Brunnen gebohrt sowie sanitäre Anlagen und eine Küche errichtet. Vorher gab es dort weder einen Wasserzugang noch Toiletten.

2017-01-07-1483803190-7343045-201612_Vietnam_Eroeffnung_kleiner.jpg

Eröffnungsfeier in Vietnam (Copyright: Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP)

Die Kinder gestalteten die Eröffnungsfeier, führten Tänze auf und überreichten dem Besuch aus Deutschland selbstgemachte Geschenke. Nach dem Schulbesuch lud eine 7-köpfige Familie die Gruppe zu sich nach Hause ein: Sie lebt in einer kleinen Blechhütte mit nur einem Raum und zeigte stolz ihr Hausschwein und einige Hühner. Nachts, wenn es kalt wird, liegen alle eng nebeneinander, weil es nur eine Decke gibt, unter der die Familie schlafen kann.

Reiner Meutsch ist immer wieder ergriffen, wenn er in die strahlenden Augen der Kinder blickt, die unendlich dankbar sind, nun Lesen, Schreiben und Rechnen lernen zu können.

2017-01-07-1483803229-4370261-201612_Vietnam_Reiner_Meutsch.JPG

Reiner Meutsch mit Schulkindern in Vietnam (Copyright: Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP)

Zum zweiten Schulprojekt führte eine sechsstündige Fahrt durch das gebirgige Hochland von Vietnam in Richtung Nghia Thang. Die 130 Schüler der neu gebauten Grundschule hatten einen Tanz zu einem deutschen Volkslied eingeübt. Nach der Einweihungszeremonie begleitete Reiner Meutsch die Kinder in ihre neuen Klassenzimmer, wo ihm alle Schüler ihre Schulhefte präsentierten.

2017-01-07-1483803266-8307341-201612_Vietnam_Schulgebude_Nghia_Thang.jpg

Vietnam Schulgebäude Nghia Thang (Copyright: Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP)

Im Gebiet um Nghia Thang leben 18 % der Bevölkerung von umgerechnet weniger als 50 Cent pro Tag. Ein Drittel der Kleinkinder ist von Unterernährung und Kleinwuchs betroffen. FLY & HELP hat auch für 2017 große Pläne und wird mindestens 35 weitere Schulen weltweit bauen.

Reiner Meutsch versichert, dass alle Spendengelder 1:1 in die Bildungsprojekte fließen, da er sämtliche Kosten der Stiftung privat übernimmt bzw. diese durch Sponsoren abgedeckt werden. Auch die Reisekosten zahlt jeder Reiseteilnehmer selbst.

Im Mittelpunkt des Buches „Antrieb der Wohltäter: FLY & HELP: Wie sich sinnstiftende Unternehmer von anderen abheben" (Amazon Media EU S.à r.l., Kindle Edition 2016) steht das gesellschaftliche Engagement von Reiner Meutsch und Werner Neumüller, Personalexperte und Geschäftsführer der Neumüller Ingenieurbüro GmbH, der die Stiftung kontinuierlich unterstützt. Die Einnahmen des Buches kommen vollständig der Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP zugute.

2017-01-07-1483803299-5656893-Cover.PNG

Auch auf HuffPost:

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.